Schon lange kenne ich dich!

Porträt einer außergewöhnlichen Frau
Endlich ist sie da! Und singt an der Komischen Oper Berlin, in ihrer Heimatstadt: Die international renommierte Sopranistin Annette Dasch interpretiert eine der großen Frauenfiguren des modernen Musiktheaters. Fast auf den Tag genau einhundert Jahre nach ihrer Uraufführung am Nationaltheater Brno erklingt Leoš Janáčeks Liebestragödie Katja Kabanowa im Haus an der Behrenstraße.

Sie ist zurück! Einst begann die niederländische Regisseurin Jetske Mijnssen ihre Karriere an der Komischen Oper Berlin. Nun wirft sie hier einen zeitgenössischen Blick auf Janáčeks Meisterwerk. Ihr ganzes Leben schon ringt sie mit sich, ihrer Welt, ihrer Außenwelt: getrieben und geplagt von unerfüllten Leidenschaften, ist Katjas Kampf gegen ihre Umgebung letztlich Aufbegehren gegen die innere Entfremdung. So endet ihr Sprung ins vermeintliche Glück im tragischen Untergang: Ihrer lebenslangen Flucht vor sich selbst setzt Katja mit ihrem Freitod ein Ende.

Sie fasziniert! Die litauische Dirigentin Giedrė Šlekytė erobert die Dirigentenpulte der Welt im Sturm und entlockt Janáčeks Werk seine Magie. Die ganze Welt war für ihn Klang. Der tschechische Komponist lauschte hingebungsvoll dem Sprechen seiner Landsleute. Und gewann aus den Eigenarten ihrer Worte und Sprachmelodien ein musikalisches Universum. Janáčeks im tiefsten Sinne eigener Kompositionsstil synthetisiert slawisch-folkloristische Klänge mit kirchenmusikalischen Einflüssen, ausdrucksstarker Farbgebung und detailreicher Motivarbeit im Dienste des Dramas. Basierend auf dem Drama Das Gewitter des Dichters Alexander Ostrowski schuf Janáček ein meisterhaftes Musikdrama. Katja Kabanowa ist ein Kind der Liebe Janáčeks zu Russland, dessen Menschen und ihrer Kunst.
Katja Kabanowa
Oper von Leoš Janáček