Jobs

Arbeiten an der Komischen Oper Berlin

Wir suchen ...

eine*n Mitarbeiter*in (m/w/d) Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt Sanierung / Umbaukommunikation

Die Abteilung Kommunikation & Marketing besteht aus einem engagierten Team von zehn Mitarbeiter*innen, das modernes Multi-Channel-Kulturmarketing mit aktuellen Marketingtools und -ansätzen entwickelt und umsetzt.

Das Haus in der Behrenstraße muss dringend saniert und das Funktionsgebäude Unter den Linden aufgegeben werden. Das Büro kadawittfeldarchitektur nutzt die Sanierungsmaßnahmen und den Bau der Ersatzflächen, um die Funktionszusammenhänge neu zu strukturieren und das Gebäude für die Stadtgesellschaft weiter zu öffnen. Sie schaffen die baulichen Voraussetzungen für eine moderne Operninstitution und ermöglichen unserem Gründungsauftrag als Musiktheater für Alle auch im 21. Jahrhundert gerecht zu werden. Die Komische Oper Berlin begreift die Phase der Sanierung als Aufbruch und Chance, neue künstlerische Möglichkeiten zu erschließen und das Musiktheater in die Stadt zu tragen. Die Kommunikation zur anstehenden Sanierung bietet die Möglichkeit, ein spannendes Kapitel dieser Geschichte zu begleiten und im Austausch mit zahlreichen Akteur*innen der Stadt die Zukunft des Hauses mitzugestalten.

Wir bieten
  • eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Marketing in einem innovativen Team,
  • eine offene und dynamische Arbeitskultur mit Eigenverantwortung und
  • eine enge Zusammenarbeit mit allen Abteilungen des Hauses sowie im Austausch mit den beteiligten Akteur*innen.

Ihre Aufgaben
  • Aufsetzen und gestalten der Kommunikation des Bauvorhabens mit allen Stakeholdern,
  • Pressebetreuung des Sanierungsvorhabens für die Komische Oper Berlin,
  • verfassen, abstimmen und aktualisieren von Informationsmaterialien (print und digital)
  • konzeptionieren und redaktionelles Betreuen und Pflegen des Internetauftritts,
  • konzeptionieren und durchführen unterschiedlicher Formate für die
  • Öffentlichkeitsarbeit (Führungen, Informationsveranstaltungen u. ä.),
  • weiterentwickeln und umsetzen des Kommunikationskonzeptes für die Sanierung und abstimmen mit den beteiligten Kooperationspartner*innen,
  • Qualitätskontrolle der Kommunikationsmaßnahmen

Die Anforderungen
  • Ein abgeschlossenes Studium idealerweise mit dem Schwerpunkt Medien/Werbung/Marketingkommunikation und Berufserfahrung im Bereich Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit mit fundierten Kenntnissen in den erforderlichen Bereichen oder eine vergleichbare Qualifikation,
  • gute Kenntnisse der Berliner Kulturlandschaft,
  • Kenntnisse von Strukturen und Abläufen in Politik und Verwaltung im Umfeld von Baumaßnahmen in der öffentlichen Hand sowie allgemeines Interesse an Architektur und Bauwesen,
  • ausgezeichnete Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen, Content-Management-Systemen und Social-Media-Tools sowie sicherer Umgang mit klassischen und neuen Medien,
  • sehr gute Englischkenntnisse,
  • eigenständiges sowie sehr gut strukturiertes und lösungsorientiertes Arbeiten und eine ausgeprägte Hands-on-Mentalität,
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, Loyalität und Teamfähigkeit.
  • Wünschenswert wäre eine Affinität zu Kultur, idealerweise zu Musiktheater, Oper und/oder klassischer Musik

Die Vollzeitstelle ist in der Abteilung Marketing / Kommunikation angesiedelt und wird zum 1. Februar 2021 besetzt. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des NV Bühne.
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung und Textproben bis zum 30. November 2021.

eine*n Projektleiter*in Digitale Transformation (m/w/d) in Vollzeit

Im Verbund mit dem Berliner Ensemble (BE) befindet sich die KOB seit 2020 auf der Suche nach künstlerischen Erlebniswelten und Begegnungsräumen im Digitalen. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes im Rahmen des Fonds Digital soll im Projekt »Spielräume!« bis Ende des Jahres 2023 die Digitalisierung der beiden Kultureinrichtungen vorangetrieben werden. In diesem Zusammenhang sollen neue künstlerische Formate im Digitalen sowie die Digitalisierung interner und externer Prozesse entwickelt und digitale Maßnahmen diesbezüglich konzipiert und realisiert werden. Als lernende Organisationen möchten die KOB und das BE sich für die Ästhetiken, Diskurse und insbesondere auch Technologien (Augmented Reality, Virtual Reality, Anwendung künstlicher Intelligenz etc.) öffnen. Gesucht wird ein*e Mitarbeiter*in mit digitaler Expertise für die Projektleitung und strategische Begleitung der institutionellen digitalen Transformation der KOB. Die Position ist an die Leitung der KOB angebunden. Es gibt jeweils eine Projektleitung am BE und an der KOB.

Ihr Aufgaben
  • Konzeption und Management von digitalen Vorhaben im Projekt (Veranstaltungen wie Labs, Game Jams, Workshops sowie die Entwicklung von Anwendungen wie Spielen)
  • Leitung, Planung, Strukturierung und Steuerung des Projektablaufs
  • Strategische Entwicklung der Digitalisierung interner und externer Prozesse und Konzeption sowie Realisierung entsprechender Maßnahmen
  • Projektverwaltung (Kommunikation und Koordination mit der Zuwendungsgeberin, Budgetverwaltung und -kontrolle, Erstellung von Verwendungsnachweisen)
  • Enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Projektbeteiligten an beiden Häusern sowie mit Kooperationspartnern aus verschiedenen künstlerischen Bereichen

Ihre Qualifikationen
  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium oder vergleichbare Qualifikation mit starker Affinität zu digitalen Themen
  • Einschlägige Berufserfahrung im Projektmanagement idealerweise in interdisziplinären Bereichen
  • Fundierte Kenntnisse in der Projektentwicklung und im Medienbereich
  • Erfahrung im agilen Projektmanagement
  • Kenntnis von Trends und Entwicklungen im Digitalen/Medienbereich
  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise sowie sehr gutes Selbst-, Zeitmanagement
  • Kommunikative Stärke, Teamgeist und hohes Engagement
  • Interesse an Kultur, idealerweise an Musiktheater, Oper und/oder Schauspiel
  • Perfekte Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Das Arbeitsverhältnis ist befristet bis zum 31.12.2023 (Projektende) und richtet sich nach den Bestimmungen des NV-Bühne.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 22. Dezember 2021.

eine*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Sanierung

Als Mitarbeiter*in der Hausverwaltung werden Sie in den Liegenschaften der Komischen Oper Berlin eingesetzt

Die Aufgaben
  • Mitwirkung im Bereich Sanierung und Umzugsmanagement bezgl. der bevorstehenden Sanierung der Komischen Oper Berlin
  • Eigenständige Abstimmungen/Koordinierungen mit Nutzer*innen, Architekt*innen und Fachbauleiter*innen
  • Prüfung und Freigabe bautechnischer Unterlagen, insbesondere zum Thema Brandschutz und Arbeitsstättenrichtlinie
  • Sicherstellung der Interessen der Komischen Oper gegenüber den mit der Planung und dem Bau beauftragten Dritten bei allen Bauvorhaben der Komischen Oper Berlin
  • Zusammenarbeit und Koordination mit weiteren Projektbeteiligten
  • Eigenverantwortliche Erstellung und Organisation interner Ablagestrukturen, deren Umsetzung sowie die Digitalisierung dieser Prozesse.
  • Unterstützende Mitarbeit innerhalb des gesamten Aufgabenspektrums der Hausverwaltung sowie des Sanierungsteams

Die Anforderungen
  • Vorzugsweise bestehen bereits Erfahrungen im oben genannten Bereich, ggf. kaufmännische, technische Ausbildung oder vergleichbare Qualifikation
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Motivation, Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit, technisches Verständnis und künstlerisches Einfühlungsvermögen
  • Sicheres Arbeiten am PC mit Office-Anwendungen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation usw.)
  • Soziale Kompetenz, wie Informations- und Kommunikationsstärke
  • Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Vergabe (VOL/VOB), CAD sowie CAFM-Anwendungen sind von Vorteil
  • Einschlägige Kenntnisse der relevanten Unfallverhütungsvorschriften
  • Führerschein der Klasse B

Wir bieten
  • eine offene und dynamische Arbeitskultur mit Eigenverantwortung und
  • eine enge Zusammenarbeit mit allen Abteilungen des Hauses sowie im Austausch mit den beteiligten Akteur*innen
  • eine tarifliche Vergütung, Urlaub sowie eine jährliche Sonderzahlung nach dem TV-L-Stiftung Oper in Berlin
  • Ein abwechslungsreiches und kreatives Arbeitsumfeld

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf zwei Jahre befristet (Verlängerung vorgesehen) und richtet sich nach den
Bestimmungen des TVL-Stiftung Oper in Berlin.

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 15. Dezember 2021.

eine*n Haustechniker*in (m/w/d) im Bereich der Haus- und Betriebstechnik

Die Aufgaben
  • Regelmäßige Wartung und Pflege der Gebäude, Außenanlagen und deren technischen Einrichtungen
  • Übernahme und Durchführung von Reparaturen, Instandhaltungen und Installationen
  • Verantwortungsübernahme für den Betrieb, die Wartung und die Instandsetzung der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA), insbesondere für die Gewerke Elektro- und Automatisierungstechnik
  • Unterstützende Zusammenarbeit innerhalb des gesamten Aufgabenspektrums der Haus- und Betriebstechnik

Die Anforderungen
  • Erfolgreich abgeschlossene, einschlägige Berufsausbildung (z. B. zum/zur Elektriker, Mechatroniker*in, Automatisierungstechniker*in, Energieelektroniker*in, Elektriker*in oder vergleichbar) Arbeiten am PC mit Office- Anwendungen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation usw.)
  • Körperliche Belastbarkeit, Flexibilität, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Improvisationsgeschick
  • Bereitschaft zu Rufbereitschaft sowie zu unregelmäßigen Arbeitszeiten im Schichtdienst, auch an Wochenenden und Feiertagen
  • Führerschein der Klasse B

Wir Bieten
  • eine tarifliche Vergütung nach dem TV-L-Stiftung Oper in Berlin mit der Entgeltgruppe 5
  • eine Theaterbetriebszulage
  • 35 Arbeitstage Urlaub
  • einen verkehrsgünstigen Standort
  • eine jährliche Sonderzahlung
  • eine zusätzliche Altersversorgung des öffentlichen Dienstes und Bezuschussung Vermögenswirksamer Leistungen

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf zwei Jahre befristet (Verlängerung möglich) und richtet sich nach den Bestimmungen des TVL-Stiftung Oper in Berlin.


Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 15. Dezember 2021.

eine*n Ankleider*in (m/w/d)

Die Aufgaben
  • Zuständig für den künstlerisch und technisch einwandfreien Zustand und die ordnungsgemäße, konzeptionsgerechte Tragweise aller Kostümteile während der Vorstellung
  • Selbstständige Ein- und Ausrichten der Proben und Vorstellungen und deren Betreuung
  • Vollständigkeitskontrolle nach Kostümliste
  • Pflege und Aufarbeitung der Kostüme (Waschen, Ausreiben, Bügeln, Reparaturen etc.)
  • Führen der dazugehörigen Vorstellungsunterlagen
  • Zuarbeiten für Gastspiele in Zusammenarbeit mit den Werkstätten und den Gewandmeister*innen

Die Anforderungen
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Maßschneider*in oder ein vergleichbarer Abschluss wird vorausgesetzt
  • Erfahrungen im Theater, Film oder Fernsehen
  • Organisationstalent, Einsatzfreude, höfliche Umgangsformen, gutes Gespür im Umgang mit Künstler*innen und Kollegen*innen
  • Kenntnisse des Ablaufs der im Spielplan aufgeführten Inszenierungen
  • Hohe Belastbarkeit und ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu unregelmäßigen Diensten, auch an Sonn- und Feiertagen

Wir bieten
  • Tarifliche Vergütung nach dem TV-L-Stiftung Oper in Berlin (Entgeltgruppe 5)
  • Einen verkehrsgünstigen Standort
  • Eine jährliche Sonderzahlung
  • Zusätzliche Altersversorgung des öffentlichen Dienstes und Bezuschussung vermögenswirksamer Leistungen

Das Arbeitsverhältnis ist befristet bis 31. Januar 2023 und richtet sich nach den Bestimmungen des TVL- Stiftung Oper in Berlin.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30. November 2021.

Ausbildungsstelle Referendariat Jurist*innen

Station
Verwaltungs- oder Wahlstation

Beginn
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Aufgabenbereich der Stelle
• Beratung der Geschäftsführung, der Abteilungsleitungen und Mitarbeiter*innen in allen Rechtsangelegenheiten der Komischen Oper Berlin, einer der fünf Betriebe der Stiftung Oper in Berlin
• Erarbeitung von rechtlichen Gutachten und Stellungnahmen
• Bearbeitung juristischer Fragestellungen u. a. aus den Bereichen des Verwaltungsrechts, des Vergaberechts, des Datenschutzrechts, des Urheberrechts, des gewerblichen Rechtsschutzes
• Prüfung und Gestaltung von Verträgen (u. a. Verträge mit Medienpartner*innen, Sponsorenverträge)

Tätigkeitsfelder des/der Referendar*in
• Gutachterliche Einschätzung von Rechtsfragen im Vorfeld geplanter Maßnahmen
• Verfassen von juristischen Gutachten, Stellungnahmen, Vertragsentwürfen und Vermerken
• Erarbeiten von praxisgerechten Lösungsvorschlägen
• Mitarbeit bei allen Aufgaben der Abteilung
• Teilnahme an Besprechungen

Rechtsgebiete
Öffentliches Recht: u. a. Verwaltungsrecht, Haushaltsrecht, Datenschutzrecht; Vergaberecht; Zivilrecht: Allgemeines Zivilrecht, Werkvertragsrecht, Kaufrecht, Mietrecht, Arbeitsrecht, Versicherungsrecht, Urheberrecht und gewerblicher Rechtsschutz u. a. Dabei kommt es naturgemäß auch zu Überschneidungen mit anderen Rechtsgebieten.

Einsatzort
Stiftung Oper in Berlin, Komische Oper Berlin, Geschäftsführende Direktion
Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

Ausbilderin
Frau Katharina Stober, Verwaltungsleiterin und Justiziarin
Telefon: (030)202 60-244
k.stober@komische-oper-berlin.de

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Kopie des Prüfungszeugnisses des Ersten Juristischen Staatsexamens bzw. der Ersten Juristischen Prüfung und ggf. Kopien von Zeugnissen per Mail oder Post an:

Stiftung Oper in Berlin, Komische Oper Berlin
Geschäftsführende Direktion
Frau Katharina Stober - Verwaltungsleiterin und Justiziarin -
Behrenstraße 55-57
10117 Berlin
k.stober@komische-oper-berlin.de


eine*n Praktikant*in für die Orchesterdirektion / Bereich Orchestermanagement

Stellenbeschreibung
Als Praktikant*in arbeiten Sie eng mit dem Orchestermanager und der Orchesterdirektion zusammen. Sie begleiten den Orchestermanager zu Gesprächen und Terminen, helfen bei der Organisation und Koordination des künstlerischen Ablaufes und übernehmen täglich anfallende Arbeiten. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, Proben und Vorstellungen zu besuchen und sich so einen Überblick über das künstlerische Profil unseres Hauses zu verschaffen.

Anforderungen
Die Praktikumsstelle eignet sich besonders für musik- und theaterinteressierte Studierende höherer Semester und Absolventen der Fächer Kulturmanagement, Musik-, Theaterwissenschaften u. ä., die in einem überschaubaren Team schnell Kontakt mit der Praxis bekommen wollen. Bereitschaft zu engagierter und verantwortungsvoller, teamorientierter Mitarbeit wird ebenso wie gute Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und Eigeninitiative vorausgesetzt.

Dauer: 3 Monate (ab 1. Dezember 2021, 1. März 2022 und 1. Juni 202)
Arbeitszeit: 4 Tage/Woche (i.d.R. flexibel gestaltbar)
Vergütung: keine Vergütung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

– z.Hd. Frau_Ulrike Krtschil –
Assistentin des Generalmusikdirektors
und des Orchestermanagers
u.krtschil@komische-oper-berlin.de

Orchestervakanzen

Die aktuellen Vakanzen finden Sie unter muv.ac
Bewerbungen bitte ausschließlich über dieses Portal.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte fügen Sie eine Kopie des Schwerbehindertenausweis oder der Gleichstellung bei).

Bewerbungen über die Bewerbungsplattform der Stiftung Oper in Berlin sind erwünscht. Fahrtkosten zu den Bewerbungsgesprächen können leider nicht erstattet werden.

Weitere Stellenangebote der Stiftung Oper in Berlin finden Sie hier.