©

Peter und der Wolf

Jung für alle
©
Kinderkonzert mit Musik von Sergej S. Prokofjew in deutscher und arabischer Sprache.
Peter hört – wie alle Kinder – nicht immer auf die Regeln der Eltern und Großeltern. Heute lässt er verbotenerweise wieder mal die Gartentüre offen. Peter hat die Gefahr unterschätzt, denn draußen lauert: der Wolf.
Der Wolf hat Hunger. Er macht keinen Unterschied zwischen Enten, Katzen oder Kindern. Sie schmecken ihm alle gleich gut. Peter spielt draußen am Teich und schaut zu, wie sich eine Ente mit seinem Freund, dem kleinen Vogel, unterhält. Plötzlich schleicht eine Katze an den kleinen Vogel heran. Peter erschrickt: »Flieg, kleiner Vogel, sonst wirst du gefressen!«
Der kleine Vogel fliegt auf den Baum, die Ente springt in den Teich und Peter muss zurück ins Haus. Doch dann kommt der große, graue Wolf …

Die Geschichte wird erzählt von Carsten Sabrowski und Hussein Al Shatheli. Es spielt das Orchester der Komischen Oper Berlin und der Leitung von Ivo Hentschel.
Sichern Sie sich ab sofort Ihre Tickets – telefonisch unter (030) 47 99 74 00 oder direkt an der Opernkasse, Unter den Linden 41.

Die Tickets für die Kinderveranstaltungen im Großen Saal (Auf und davon!, 11 Uhr, Flott und hot!, 12:30 Uhr und Peter und der Wolf!, 14 Uhr) sind kostenlos.

Anreise
Aufgrund des 10-Kilometer-Laufs am 15. Oktober sind der Ernst-Reuter-Platz sowie die Bismarckstraße gesperrt.

Magazin

22. Mai 2024

Full house in der Villa Kunterbunt

Die Schüler:innen unseres Projektes Abenteuer Oper! waren heute in der Vorstellung von Pippi Langstrumpf und konnten sich danach mit Pippi (Maria-Danaé Bansen), Tommy (Frederic Gieseking) und Annika (Nora Feldman) über ihre eigenen Erfahrungen mit der Kinderoper austauschen. Im Vorfeld hatten die Klassen ihre eigene Version der Geschichte des stärksten Mädchens der Welt auf die Schulbühne gebracht und wurden dabei von Senior:innen aus ihrem Kiez unterstützt. Das stärkt nicht nur den generationsübergreifenden Dialog in sogenannten Brennpunktkiezen, sondern auch den Zusammenhalt in der Klasse.

Vielen Dank an die Stiftung Berliner Leben, ohne deren großzügiges Engagement diese wertvolle Arbeit nicht möglich wäre!
Jung für alle