Leonard Bernstein

Candide

MIt Dagmar Manzel!

Die Perlen der Cleopatra

Erich Wolfgang Korngold

Die tote Stadt

OK
Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen der Website bereitzustellen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.
OK
Sie haben 'ne Frage?
Hier gibt es Antworten ...

Telefonservice
Telefon (030) 47 99 74 00 | Fax 90
Mo bis Sa 9-20 Uhr | Sonn- & Feiertage 14-20 Uhr
E-Mail info@komische-oper-berlin.de

Opernkasse
Unter den Linden 41
10117 Berlin
Mo bis Sa 11-19 Uhr
Sonn- & Feiertage 13-16 Uhr

Was suchen Sie?


Weihnachtszeit ... tolle Zeit!
Was tun während der Festtage? Was den Lieben schenken? Hier gibt es zweckdienliche Hinweise für Sie!

Cendrillon (Aschenputtel)

Märchenhafte Oper von Jules Massenet
Eine verunglückte Ballerina, die sich als Aschenputtel vor stiefmütterlichem Leistungsdruck und neidischen Schwestern in die rettenden Arme der großen, wahren, einzigen Liebe flüchtet: Damiano Michielettos realistisch-ironische Inszenierung dieser Opernrarität, mit Sopranistin Nadja Mchantaf in der Titelpartie und Mezzosopranistin Karolina Gumos als Märchenprinz, überrascht »mit ihrem zauberhaft leichten Theaterspiel« [taz]. © Monika Rittershaus
Eine verunglückte Ballerina, die sich als Aschenputtel vor stiefmütterlichem Leistungsdruck und neidischen Schwestern in die rettenden Arme der großen, wahren, einzigen Liebe flüchtet: Damiano Michielettos realistisch-ironische Inszenierung dieser Opernrarität, mit Sopranistin Nadja Mchantaf in der Titelpartie und Mezzosopranistin Karolina Gumos als Märchenprinz, überrascht »mit ihrem zauberhaft leichten Theaterspiel« [taz]. © Monika Rittershaus

Glitzer, Glamour, große Show!

Musicals und Operetten

Oper muss nicht elitär! Das lebendige Gefühl der 1920er Jahre in Berlin bringt die Operette auf den Punkt: Jazz, Witz, Frivolität und Gesellschaftskritik … all das steckt in der »kleinen Schwester der Oper«! Außerdem unvergessliche Ohrwürmer und Spielfreude – diese teilt sie sich mit dem Musical ... hier entlang!
Oper muss nicht elitär! Das lebendige Gefühl der 1920er Jahre in Berlin bringt die Operette auf den Punkt: Jazz, Witz, Frivolität und Gesellschaftskritik … all das steckt in der »kleinen Schwester der Oper«! Außerdem unvergessliche Ohrwürmer und Spielfreude – diese teilt sie sich mit dem Musical ... hier entlang!

Künstler in Russland
Kirill Serebrennikov
unter Arrest
Seit August 2017 ist Theaterregisseur und Filmemacher Kirill Serebrennikov von den russischen Behörden in seiner Heimat Moskau unter Hausarrest gestellt. Vorgeworfen wird ihm die Unterschlagung von Fördergeldern. Eindeutige Beweise hierfür wurden bisher jedoch nicht vorgelegt. Der Hausarrest, der mit einer umfassenden Kontaktsperre einhergeht, kommt einem Berufsverbot gleich ... Die Chronologie der Ereignisse, Pressebeiträge und Dokumentationen sind auf dieser Seite zusammengestellt, damit Sie sich ein Bild machen können!

Künstler gegen rechts

#unteilbar

Mehr als 90 Berliner Kulturinstitutione haben sich zusammengeschlossen und eine Erklärung der »Vielen« unterzeichnet. Sie wollen damit ein Signal gegen rechtspopulistische und völkisch-nationale Strömungen setzen.