Die Rache der Fledermaus

Die Fledermaus im alle Grenzen sprengenden Taschenformat
Festival für brandneues Musiktheater
17. bis 26. Februar 2023

Schall&­Rausch

Kurt Weill

Tom Sawyer

Kinderoper in zwei Akten
Sinfoniekonzert

Trans­at­lan­tic

mit James Gaffigan und John Chest
Musical von Jerry Herman

La Cage Aux Folles


Magazin

Eine persönliche Erinnerung von Barrie Kosky und Dietmar Schwarz zum Tod von Jürgen Flimm.
Magazin
komische-oper-berlin.de
06. Feb 2023
Nachruf Jürgen Flimm
Weniger Wachstum! »Der diskrete Charme der Reduktion« von Schorsch Kamerun, in der er gemeinsam mit dem Musiker PC Nackt, der Schauspielerin Anne Maaike Bakker, Künstler:innen der Komischen Oper Berlin, dem Neuköllner Richardchor und weiteren Bürger:innen versucht dem Trauma-Auftrag des Wachstumsdiktats beizukommen ...
Wie kann mit dem Ausbreitungsdrang auf eine allgemein verträgliche Art und Weise umgegangen werden? Welche attraktiven Strategien lassen sich trotz materieller Zurücknahme finden? Der diskrete Charme der Reduktion verdichtet gesammelte Stimmen der Bürger:innen, sortiert Bilder, überprüft alte Ideale und entwickelt ein musiktheatrales Happening zwischen Traumvorstellung und Trauma. Das Publikum wird Teil einer Gemeinschaft, die durch die überwältigende Anhäufung von Dingen und Ereignissen, inszeniertem Spektakel und dessen Stilllegung spürt: Veränderung ist notwendig und möglich!
(Foto © Jaro Suffner)
Raus in die Stadt!
komische-oper-berlin.de
02. Feb 2023
KOBSchallUndRausch
»Das Herz gebe ich dir!« – Inszenieren ist Arbeit am offenen Herz der Oper. Wo findet man dafür Inspiration? Wie vermittelt man Ideen aus dem eigenen Kopf einer Bühne und einem Saal voller Menschen? Wie verändert sich die Sichtweise auf das eigene Tun und Schaffen, wenn sich die Welt um einen herum ständig ändert? Regisseur Kirill Serebrennikov erzählt von seinen Gedanken rund um die Konzeption zu Wolfgang Amadeus Mozarts Oper Così fan tutte.

Nur am 13. Februar!
Ganz nah!
komische-oper-berlin.de
30. Jan 2023
Backstage
Pünktlich zum 75. Geburtstag sind die Geschwister Pfister, mit Johann Strauss’ Die Fledermaus, zurück – jenem Werk, mit dem Walter Felsenstein 1947 das Haus an der Behrenstraße eröffnete. Jetzt allerdings ohne Geigen und ohne Plüsch, sondern in einer radikal neuen Fassung mit Bass, Gitarre und schrägen Rhythmen. Die Komische Oper Berlin zeigt den Klassiker in einer Form, die Operettenfans wie -skeptiker:innen gleichermaßen zu begeistern vermag.

Ab dem 10. Februar!

Flattering!
komische-oper-berlin.de
27. Jan 2023
Geschwister Pfister #KOBRachederFledermaus
Entdecken; I am what I am!
komische-oper-berlin.de
26. Jan 2023
KOBLaCage
Mit einem Programm zwischen den Kontinenten stellt sich James Gaffigan als designierter Generalmusikdirektor der Komischen Oper Berlin dem Publikum vor. Vier Komponisten des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart, die sich zwischen den kulturellen Zentren New York und Berlin verorten: Der gebürtige Berliner Lukas Foss, der die Konventionen einer amerikanischen Cocktailparty in eine absurd-komische Kurzoper zu gießen weiß, Paul Hindemiths in den USA entstandene Metamorphose, der US-Amerikaner Samuel Barber, dessen erste Sinfonie wiederum in Europa entstand und die dennoch den Sound Amerikas in sich trägt, und eine Uraufführung des Komponisten Sven Daigger maßgeschneidert für die Komische Oper Berlin – sie alle vereint, dass sie sich, egal auf welchem Kontinent, in keine Schublade stecken lassen.

Uraufführung
komische-oper-berlin.de
24. Jan 2023
Sinfoniekonzert Generealmusikdirektor

Immer up to date!

Jetzt den Newsletter der Komischen Oper abonnieren!
Die Welt der Oper ist aufregend und bereichernd ... deshalb informiert mich die Komische Oper Berlin regelmäßig darüber, was Sie dazu beiträgt. Ich möchte den Newsletter erhalten. Der Datenschutzerklärung stimme ich zu.

Die Komische Oper Berlin ist das Haus mit dem interessantesten Publikum der Stadt ... und es ist ein Haus, das einen immer wieder überrascht.
rbb kulturradio