Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß
Foto: Bettina Stöß

Ali Baba und die 40 Räuber

Kinderoper in zwei Akten (2012)
Libretto von Çetin İpekkaya und Marietta Rohrer-İpekkaya
In deutscher und türkischer Sprache
»Açıl, susam, açıl!« »Sesam, öffne dich!« – Die berühmte Erzählung aus 1001 Nacht als deutsch-türkische Kinderoper. »Mit orientalischem Geschmack, aber ohne Morgenland-Kitsch« [Berliner Zeitung] verbindet der in Berlin lebende türkisch-kurdische Komponist Taner Akyol in seiner ersten Oper westliche Musiktraditionen mit den Klängen seiner Heimat: türkische Instrumente wie Zurna oder Kaval treffen auf Oboe und Querflöte, türkische Textpassagen auf deutsche, orientalische Melodien auf Operngesang.

»Saftig, lebensfroh, üppig klingt das, der Saal klatscht begeistert mit.« [Berliner Zeitung]
2 Stunden
»Die Musik ist farbenreich, temperamentvoll und ungeheuer spannend … mit schwirrenden Harfenklängen, agilen Streicherläufen, quirligen Holzbläsern und viel Schlagzeug« … »Die Kids im Publikum verfolgten das … Bühnengeschehen mit Gekicher und waren gespannt wie die Flitzebogen.« … »So geht Kinderoper!«
zum Artikel
»Der begeisterte Applaus am Ende gab der Aufführung Recht.« … »Mit orientalischem Geschmack, ohne Morgenland-Kitsch« … »Saftig, lebensfroh, üppig klingt das, der Saal klatscht begeistert mit. Warum nicht mehr davon?«
zum Artikel
»Es ist eine bezaubernde, Maßstäbe setzende Unternehmung« … »Taner Akyols Kinderoper Ali Baba und die 40 Räuber: unter großer Begeisterung uraufgeführt.«
zum Artikel
1. Akt

»Açıl susam açıl!– Sesam, öffne dich!«

Mit dieser berühmten Zauberformel öffnen der arme, aber pfiffige Ali Baba und sein treuer Begleiter, der Esel Karakaçan, die Höhle des grimmigen Räuberhauptmanns und seiner berüchtigten 40 Räuber, in der sie unermessliche Schätze entdecken. Klug undbescheiden, wie er ist, »klaut« Ali Baba den Räubern nur wenig. Rosa, Ali Babas Frau, kann es kaum fassen, dass ihr Mann statt Holz Gold mit nach Hause gebracht hat. Dumm nur, dass Ali Babas gieriger ağabeyi (Großbruder) Kasım und dessen ehrgeizige Frau Ayşe von der unglaublichen Entdeckung Wind bekommen. Kasım lässt nicht locker, bis Ali Baba ihm den Weg zur Höhle samt Zauberformel verraten hat. In der Räuberhöhle vergisst Kasım jedoch vor lauter Gier die so wichtige Zauberformel und wird von den Räubern auf frischer Tat ertappt. Ali Baba und Karakaçan finden den Vermissten in vier Teile geteilt. Voller Trauer sammeln sie die Leichenteile zusammen, um sie nach Hause zu bringen. Dabei werden auch sie von den Räubern überrascht, denen sie nur mit knapper Not dank ihres Erfindungsreichtums entkommen können.

2. Akt

So haben Ali Baba und seine Familie samt Esel nicht nur den Verlust von Kasım zubeklagen, sondern sehen sich alsbald auch von den Räubern verfolgt, die sich auf die Suche nach den unbekannten Eindringlingen gemacht haben. Aber wie soll man nun Nachbarn und Bekannten den viergeteilten Kasım erklären? Şirin, die kluge Sklavin aus Kasıms Haus, die Ali Babas Sohn Vehbi liebt, hat eine Idee: Verkleidet als Mann bittet sieden Schneider İdris um Hilfe und bringt ihn mit verbundenen Augen zu Kasıms Haus, damit er die Teile Kasıms wieder zusammennäht. Der geschwätzige İdris führt jedoch unbeabsichtigt auch die Räuber zu Kasıms Haus. Beim abendlichen Fest auf dem Dorfplatz anlässlich der Freilassung Şirins wollen sie furchtbare Rache an den Eindringlingen üben. Doch Dank der List Şirins und der tatkräftigen Mithilfe Vehbis und natürlich Karakaçans gelingt es,alle Räuber samt Räuberhauptmann zu überwältigen und in einem ausgelassenen Fest den guten Ausgang der Geschichte zu feiern.

»Bir varmış, bir yokmuş. – Es war einmal, es war keinmal.«

Stab

Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühnenbild
Sanne Danz
Kostüme
Judith Peter
Choreographie
Melissa King
Dramaturgie
Ulrich Lenz
Licht
Diego Leetz

Besetzung

Ali Baba
Rosa, Ali Babas Frau
Vehbi, Ali Babas und Rosas Sohn
Karakaçan, Ali Babas treuer Esel
Kasım, Ali Babas Bruder
Ayşe, Kasıms Frau
Şirin, Sklavin im Haus von Kasım
Räuberhauptmann
Baba İdris, Schneider
Manfred Sabrowski
Pazarbaşı
Tom Tom Osman
Frank Baer

Informationen zu allen Premieren, Wiederaufnahmen, Festivals, Konzerten und Sonderveranstaltungen ... 
Ein ganzes Wochenende wird die Vielfalt türkischer Musik gefeiert. Von anatolischer Folklore bis zu zeitgenössischen türkischen Kompositionen.
An vier Terminen bieten wir spezielle Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen an (17.10.2015, 23.01.2016, 16.4.2016, 25. 6.2016). Weitere Informationen ...
»Umwerfend. Überwältigend. Überrumpelnd. Es gibt keine anderen Bezeichnungen, um die Neuproduktion der Komischen Oper in Berlin zu beschreiben.« [Die Welt]