Foto: Deutsche Kinemathek
Foto: Collin Bell
Eine Sinfonie des Grauens!

Nosferatu | Gabriela Montero, Klavier

Stummfilm-Vorführung mit Klavierbegleitung
Improvisation über Themen von Prokofjew zu Nosferatu von Friedrich Wilhelm Murnau

Die berühmte Pianistin Gabriela Montero ist in den wichtigsten Konzertsälen der Welt ein gefeierter Gast. Ihre einzigartige Begabung der Improvisation auf vom Publikum vorgegebene Themen, bereits in zahllosen Konzertzugaben unter Beweis gestellt, ist die Voraussetzung für eine ganz besondere Herausforderung: Auf Themen von Sergej Prokofjew improvisiert Gabriela Montero die Begleitmusik zu Friedrich Wilhelm Murnaus Stummfilm-Klassiker Nosferatu aus dem Jahre 1922.

Stab

Solistin

Schönbergs Opus magnum in einer Produktion mit fast 200 Darstellern auf der Bühne. Aus dem jahrtausendealten Schatz jüdischer Bildwelten schöpfend, erzählt Barrie Kosky den Exodus der Israeliten als Parabel des suchenden Menschen schlechthin. 
Hier können Sie im neuen Spielzeitheft 2015/16 stöbern! Lesen Sie alles rund um die neuen Produktionen in unserem ISSUU-Dokument.
Bei der Verleihung der International Opera Awards am 26. April 2015 in London wurde die Komische Oper Berlin als »Opera Company of the year« ausgezeichnet
»Umwerfend. Überwältigend. Überrumpelnd. Es gibt keine anderen Bezeichnungen, um die Neuproduktion der Komischen Oper in Berlin zu beschreiben.« [Die Welt]
Wo wir noch im Netz unterwegs sind:
Quasselt mit uns auf Facebook
Trällert mit uns auf Twitter
Pixelt mit uns auf flickr
Chillt mit uns auf google +
Zeigt uns was ihr liebt auf Pinterest
Guckt mit uns in die Röhre auf YouTube
Geht mit uns backstage auf Instagram
Loopt mit uns auf Vine