Sinfoniekonzert

James Gaffigan und Felix Nickel
ca. 80 min
Nichts weniger als einen musikalischen Tapetenwechsel bringt das Orchester der Komischen Oper Berlin unter der Leitung von James Gaffigan in die Wohnzimmer! Im 5. Sinfoniekonzert, welches live aus der Behrenstraße als Stream übertragen wird, zelebrieren drei Werke von Anton Webern, Friedrich Gulda und Wolfgang Amadeus Mozart Veränderung als musikalisches Prinzip auf ihre jeweils ganz eigene Weise. Am Pult steht erstmals an der Komischen Oper Berlin der amerikanische Dirigent und »rising star« James Gaffigan!
Den Solistenpart von Friedrich Guldas Konzert für Violoncello und Blasorchester übernimmt Felix Nickel, Solocellist im Orchester der Komischen Oper Berlin.

»Jazz, ein Menuett, Rock, ein Hauch von Polka, ein Marsch und eine Kadenz mit zwei Stellen, an denen ein hervorragender Cellist improvisieren muss.» – Friedrich Gulda
Wann ana deppert is, dann is er bei Disco-Musik genauso deppert wie bei Beethoven.
Friedrich Gulda
Stream-on-Demand
Verfügbar bis Do, 15. Apr 2021, 20 Uhr

Programm

Anton Webern
Variationen für Orchester op. 30

Friedrich Gulda
Konzert für Violoncello und Blasorchester


Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 41 C-Dur Jupiter

Apr
MDMDFSS
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Selected Performance: 2185
2185
Fr 9 Apr 202120:00 — 21:20
Kostenloser Livestream
Stab
Musikalische Leitung
Besetzung
Solist (Violoncello)
Es spielt das Orchester der Komischen Oper Berlin.

AUF DEN PUNKT
Im 5. Sinfoniekonzert, welches live aus der Behrenstraße als Stream übertragen wird, zelebrieren drei Werke von Anton Webern, Friedrich Gulda und Wolfgang Amadeus Mozart Veränderung als musikalisches Prinzip auf ihre jeweils ganz eigene Weise.

HINTERGRUND
Was für eine trübe Zeit ... Monatelang im Lockdown, monatelang ein verkümmertes soziales Leben. Wer Tag für Tag im Homeoffice verbringt, ohne abendliche Verabredungen, Kneipen- oder Theaterbesuche, dem verschwimmt die Zeit zum monotonen Einerlei, dem gerät der Mangel an Abwechslung zur echten Herausforderung. Derart heftig brennt die Sehnsucht nach Veränderung, dass sie wenigstens in den eigenen vier Wänden stattfinden soll – also tobt die große Renovierungswut in Deutschland! Neuer Anstrich, neue Bilder an der Wand, neue Sofaecke ... oder besser gleich die ganze Sofa-Landschaft? Egal, Hauptsache Tapetenwechsel! Wenigstens in diesem ganz, ganz schlichten, wörtlichen Sinne muss das doch möglich sein!