Sinfoniekonzert 4

Ainārs Rubiķis und Benjamin Grosvenor

Winter
12 – 54 €
Feb 2021
12 – 54 €
20:00 Uhr
Antonio Vivaldi »L’inverno« (»Winter«) aus Le quattro stagioni (Die vier Jahreszeiten) op. 8/4 in einer Fassung für Klavier und Orchester
Pjotr I. Tschaikowski »Dezember, Januar, Februar« aus Die Jahreszeiten op. 37 a in der Fassung von Sergei Abir
Edvard Grieg Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16
Jean Sibelius Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39

Schneestürme, Nordwinde und Kaminfeuer – zum Ende des Winters werfen Dirigent Ainārs Rubiķis und Pianist Benjamin Grosvenor einen musikalischen Blick zurück, bevor sie in den hohen Norden reisen. Der britische Pianist, der für seine poetischen und ausdruckstarken Interpretationen weltweit gefeiert wird, widmet sich Edvard Griegs Klavierkonzert a-Moll. Einen zweiten Blick auf den »Ton des Nordens« öffnet Jean Sibelius Erste Sinfonie mit ihren herben, melancholischen Klangfarben.
Benjamin Grosvenor, Klavier
© Patrick Allen
Benjamin Grosvenor, Klavier
© Patrick Allen
Ainārs Rubiķis, Dirigent
© Jan Windszus Photography
Ainārs Rubiķis, Dirigent
© Jan Windszus Photography
Fr., 26. Februar 2021, 20:00 Uhr

Stab

Dirigent

Besetzung

Solist (Klavier)
Benjamin Grosvenor
Es spielt das Orchester der Komischen Oper Berlin.