Sinfoniekonzert 2:
Ainārs Rubiķis, Isabelle Faust und Marie-Elisabeth Hecker

Dez 2019
20:00 Uhr
Nikolai A. Rimski-Korsakow Suite aus der Oper Schneeflöckchen
Maurice Ravel Scheherazade, Liederzyklus op. 41
Johannes Brahms Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Star-Violinistin trifft auf Violoncello-Wunder: Isabelle Faust und Marie-Elisabeth Hecker begegnen einander mit einem herausragenden Werk der Spätromantik: Johannes Brahms’ letztem Orchesterstück, dem Doppelkonzert in a-Moll für Violine, Violoncello und Orchester. Zuvor lässt das Orchester der Komischen Oper Berlin unter Generalmusikdirektor Ainārs Rubiķis – passend zur Jahreszeit – eine selten zu hörende Suite aus Nikolai Rimski-Korsakows Märchenoper Schneeflöckchen erklingen und begibt sich mit Ensemblemitglied Nadja Mchantaf und Maurice Ravels Liederzyklus Scheherazade auf eine verführerische Märchenreise durch 1001 Nacht.
Fr., 6. Dezember 2019, 20:00 Uhr

Stab

Dirigent

Besetzung

Violine
Isabelle Faust
Violoncello
Marie-Elisabeth Hecker
Es spielt das Orchester der Komischen Oper Berlin.