Daniel Schmutzhard

Gastsolist - Bariton
HEIMAT
Rum/Tirol

STUDIUM
Gesang, Tiroler Landeskonservatorium (Karlheinz Hanser), Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Rolf Döring)

PREISE
Mozart-Wettbewerb Salzburg, Internationaler Gesangswettbewerb »Das Lied«

CDs
Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte (Papageno) unter René Jacobs (harmonia mundi)

MEISTERKURSE BEI
Brigitte Fassbaender, Dietrich Fischer-Dieskau

WICHTIGE DIRIGENTEN
Daniel Barenboim, Simon Rattle, Sebastian Weigle, Franz Welser-Möst, Bertrand de Billy, René Jacobs, Leopold Hager, Ulf Schirmer, Michael Güttler, Thomas Netopil

WICHTIGE REGISSEURE
Robert Carson, Jossi Wieler, William Kentridge, Marco Arturo Marelli, Vincent Boussard, Alfred Kirchner, Josef Ernst Köpplinger

FESTE ENGAGEMENTS
Volksoper Wien, Oper Frankfurt

WICHTIGE PARTIEN ANDERSWO
Adonis (Venus und Adonis von John Blow) an der Wiener Kammeroper; Mangus (The Knot Garden von Michael Tippett) beim KlangBogen Wien; Harlekin (Ariadne auf Naxos) an der Wiener Staatsoper; Förster (Rusalka) bei den Salzburger Festspielen, Papageno (Die Zauberflöte) an der Glyndebourne Touring Opera, beim Festival d’Aix-en-Provence, an der Volksoper Wien, bei den Bregenzer Festspielen und in Amsterdam, Brüssel, Rom, Barcelona, Lissabon; Ping (Turandot), Dr. Falke (Die Fledermaus), Moruccio (Tiefland), Morales/Dancairo (Carmen), Gustav Graf Pottenstein (Das Land des Lächelns), Kilian (Der Freischütz), Marcello (La Bohème), Pantalon/Herold/Zeremonienmeister (Die Liebe zu drei Orangen), Herr Fluth (Die lustigen Weiber von Windsor), Marco (Gianni Schicchi), Harlekin (Ariadne auf Naxos), Reißteufel (Antonia und der Reißteufel), Danilo/Vicomte Cascada (Die lustige Witwe) an der Volksoper Wien; Mercutio (La Calisto), Marcello (La Bohème), Conte (Le nozze di Figaro), Heerrufer (Lohengrin), Gabriel von Eisenstein (Die Fledermaus) an der Oper Frankfurt; Sharpless (Madama Butterfly) an der Staatsoper Berlin; Konzert-, Lied-, Oratoriensänger u.a. im Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Festspielhaus Baden-Baden, Berliner Philharmonie, Kölner Philharmonie, Salle Pleyel Paris, Gewandhaus Leipzig, Salzburger Osterfestspiele, Salzburger Osterwoche, Festival Monfalcone, Schubertiade Schwarzenberg (mit Annette Dasch). Daniel Schmutzhard ist Mitglied der Académie des Festivals Aix-en-Provence


Ach wär’ ich doch bei Dorotka

»Das Premierenpublikum in der Komischen Oper jedenfalls nimmt am Samstag die Wiederbegegnung mit Jaromir Weinbergers einstigem Welterfolg Schwanda, der Dudelsackpfeifer dankbar an. ... Homoki ist ein Meister des menschenfreundlichen Musiktheaters, er betrachtet seine Figuren mit liebevollem Blick, vermag ihre Geschichten so zu erzählen, dass sie auch dem Publikum ans Herz wachsen. Mit dem Bariton Daniel Schmutzhard hat er einen echten Sympathieträger als Protagonisten, kraftvoll im Spiel wie in der Stimme, ein springlebendiger Papageno-Typ, dem man gerne bei seinen abstrusen Abenteuern folgt. Und auch der Babinsky ist mit dem Tenor Tilmann Unger treffsicher besetzt, ebenso wie der Teufel, den Philipp Meierhöfer als knuffigen, strubbelhaarigen Höllentrottel spielt. Kiandra Howarth schickt als Dorotka ihre Töne wie Leuchtkugeln in den Bühnenhimmel, Ursula Hesse von den Steinen zeigt angemessene Sopranschärfe als mondäne Königin.«

Der Tagesspiegel
Frederik Hanssen, 07.03.2022