Im Ensemble der Komischen Oper Berlin seit 2012.

HEIMAT: Freiburg i. Brsg.

STUDIUM: Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Masterstudium in Liedgestaltung an der Musikhochschule Stuttgart, Studentin der Solistenklasse Gesang am Konservatorium Kopenhagen
                
PREISE: 1. Platz »Internationaler Hugo-Wolf-Wettbewerb« Stuttgart 2010, 1. Platz » Paula Salomon-Lindberg-Wettbewerb« 2009, 2. Preis und Zusatzpreis des Bundesverbandes Deutscher Gesangspädagogen beim >>Bundeswettbewerb Gesang 2012<<, 2. Preis beim Internationalen Wettbewerb >>Das Lied<< Berlin 2013

MEISTERKURSE BEI: Christa Ludwig, Brigitte Fassbaender, Susanne Eken, Ingeborg Danz.

VORHERIGE ENGAGEMENTS: Opernstudio Komische Oper Berlin.

WICHTIGE PARTIEN AN DER KOB:
Pe-Ki (Das bronzene Pferd), Hannchen (Der Vetter aus Dingsda), Minerva (Odysseus), Zweite Dame (Die Zauberflöte).

WICHTIGE ROLLEN ANDERSWO: Hänsel (Hänsel und Gretel), Dorabella (Così fan tutte), Cherubino (Die Hochzeit des Figaro), Pe-Ki (Das bronzene Pferd).

WICHTIGE DIRIGENTEN: Alexander Vedernikov, Patrick Lange, Maurizio Barbacini, Eiji Oue, Kristjan Järvi, Henrik Nánási, Ivan Repusic, Axel Kober

WICHTIGE REGISSEURE: Barrie Kosky, Andreas Homoki, Calixto Bieito, Frank Hilbrich.


»Wenn ich groß bin, gehe ich zur Oper!« so verkündete die Mezzosopranistin Annelie Sophie Müller ihren Berufswunsch bereits im Alter von drei Jahren. Sie begann mit sechs Jahren mit Geigen- und Ballettunterricht, später folgten Klavier-, Percussion- und Schauspielunterricht. »Die Ausdrucksmöglichkeiten in der Musik und im Tanz haben mich immer begeistert. Der Ausdruck ist der Antriebsgrund für meine künstlerische Tätigkeit. Ich habe es schon immer geliebt, in eine bestimmte Rolle zu schlüpfen, ob in einem Ballett als Froschkönig oder 5-jährig als Zirkusdirektorin mit selbst ausgedachtem Puppentheater und dazu passendem Stück.«

Mit 17 Jahren lernte sie erstes Repertoire in einem Laienchor. Und schnell war sie sich sicher, wie viel ihr das Singen bedeutet. Bei der sich anschließenden zweijährigen Suche nach einem guten Lehrer wurde sie besonders von ihrer Mutter unterstützt: »Meine Mutter hatte selbst eine sehr gute Gesanglehrerin. Sie bestand darauf, dass ich nur mit sehr guten Lehrern arbeiten sollte.« Bis dahin konzentrierte sie sich in ihrem Musikabitur auf die Instrumente Klavier und Percussion. »Das Vorbereiten und die intensive musikalische Arbeit haben mir sehr viel Spaß gemacht. Nach dem erfolgreichen Abitur war mir klar: ich werde Musikerin.«

Annelie Sophie Müller studierte zuerst Schulmusik mit Hauptfach Klavier an der Musikhochschule in Stuttgart. Gefördert wurde sie durch ihre Klavierlehrerin Maria Sofianska und ihren Chorleitungsprofessor Dieter Kurz. Schon von Beginn dieses Studiums an sammelte sie in Stuttgart erste Konzerterfahrungen.
Mit 22 Jahren begann sie parallel ihr Gesangsstudium bei Prof. Vejzovic und Studien in Liedgestaltung bei Prof. Witthoefft. In szenischen Projekten wie "Pierrot Lunaire" von A. Schönberg faszinierten sie die »Live«- Intensität und die Gestaltungsmöglichkeiten. Besonders der direkte Austausch mit dem Publikum und die Rolle der Sängerin als Vermittlerin von Gedanken und Emotionen begeisterten die Studentin.
Und seit sie den Internationalen Hugo- Wolf- Wettbewerbs in Stuttgart 2010 gewann, gelang Annelie Sophie Müller auch der Sprung ins professionelle Konzertfach.

Auf professioneller Ebene vertiefte Annelie Sophie Müller, die noch vor Beenden ihres Studiums in das Opernstudio der Komischen Oper Berlin eingeladen wurde, ihre darstellerische und musikalische Arbeit weiter.
Von Beginn der Spielzeit 2012/13 an ist Annelie Sophie Müller Solomitglied des Ensembles der Komischen Oper Berlin.

Wenn sie nicht auf der Bühne steht, geht sie ihrer zweiten Leidenschaft nach: dem Tanzen. »Swing reizt mich besonders. Ich bin ein großer Fan des Berlins der 1920er/ 30er Jahre!«

Mediengalerie

Gewählte Galerie: -1