Giuseppe Verdi

La traviata

Melodramma in drei Akten [1853]
Italienisch
18:00 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:00 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
Ein Welterfolg– Giuseppe Verdis Meisterwerk aus dem Jahr 1853 stellt die großen Fragen des modernen Lebens nach Liebe und Freiheit angesichts bigotter Moral und der Kürze des Daseins. Sein Siegeszug über die Bühnen dieser Welt dauert bis heute an und ließ La traviata zu einem »Klassiker« werden. Unter der musikalischen Leitung von Ainārs Rubiķis taumelt Ensemblemitglied Nadja Mchantaf als Violetta Valéry herzzerreißend durch Zeiten und Zustände zwischen Skandal und Liebesglück.
Die Regisseurin Nicola Raab über ihre Inszenierung von La traviata.
Die Regisseurin Nicola Raab über ihre Inszenierung von La traviata.
Sie wird verehrt und immer heiß begehrt – doch: bloß nicht zu nahe kommen! Violetta Valéry, die Hure der High Society, steht im Mittelpunkt des Pariser Nachtlebens und ist doch absolute Außenseiterin. Auf einem Fest in ihrem Salon verliebt sich Alfredo in jene Frau, die sagt, sie liebe nie. Sein Vater verbietet die Verbindung … In Sehnsucht, Eifersucht und Zornesgewalt kämpfen Violetta und Alfredo mit der Liebe – und dem Tode.
Nach Alexandre Dumas’ Roman Die Kameliendame schufen der Librettist Francesco Maria Piave und Giuseppe Verdi einmeisterhaftes Bühnenkunstwerk. Mit diesem gibt Regisseurin Nicola Raab ihr Debüt an der Komischen Oper Berlin. Ihr Interesse gilt der Gegenwart des Vergangenen in jener Geschichte über den Willen zu Freiheit und Selbstbestimmung: Zu welchen Opfern wird eine autonome Frau gezwungen, die bis zum Schluss die Kontrolle über ihr Leben behalten will?
Melodramma in drei Akten [1853]
Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Roman La Dame aux camélias von Alexandre Dumas jr.
Sa., 7. Dezember 2019, 19:30 Uhr

Stab

Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühnenbild
Madeleine Boyd
Kostüme
Annemarie Woods
Dramaturgie
Licht
Linus Fellbom

Besetzung

Violetta Valéry
Flora Bervoix
Alfredo Germont
Ivan Magrì
Giorgio Germont
Gastone
Barone Douphol
Marchese d’Obigny
Dottore Grenvil
Ein Kommissionär
Changdai Park
Giuseppe
Alexander Fedorov
Chorsolisten der Komischen Oper Berlin