Lukas Noll

Gastbühnenbildner
Lukas Noll ist international als Bühnenbildner für Theater und Opern tätig. Er absolvierte zunächst eine Tischlerausbildung in den Werkstätten der Staatsoper Unter den Linden und arbeitete als Bühnen- und Ausstellungstechniker, bevor er ein Studium für Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule für Bildende Künste Dresden aufnahm. Ab 1995 entstanden seine ersten Ausstattungen für Theater in Kiel, Magdeburg und Dresden. Seit 2002 ist Lukas Noll als Ausstattungsleiter am Stadttheater Gießen tätig. Dort entstand etwa die Hälfte der bisher rund 180 Theaterausstattungen. Gastengagements führten ihn u. a. an die Koreanische Nationaloper zur Erstaufführung von Alban Bergs Lulu in Seoul, die Estnische Nationaloper, das Mazedonische Nationaltheater sowie an die Königliche Oper in Kopenhagen. Bei den Ausstellungen World Stage Design der OISTAT erhielt Lukas Noll 2017 in Taipei den Bronze Award in der Kategorie Set Design und wurde in den Jahresumfragen der Fachmagazine Opernwelt und die Deutsche Bühne mehrfach für seine Bühnenbilder nominiert. Nach Elena Kats-Chernins Schneewittchen und die 77 Zwerge (2015) kehrt Lukas Noll zur Uraufführung ihrer Kinderoper Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer 2019 an die Komische Oper Berlin zurück.