Alfred Mayerhofer

Gastkostümbildner
Der in Wien lebende Alfred Mayerhofer entwirft seit 1992 Kostüme für Kino- und TV-Filme sowie für zahlreiche Opern, Ballette, Musiktheater- und Schauspielprojekte in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Er gastierte u. a. an der Wiener Staatsoper, Oper Graz, Oper Frankfurt, am Theater Sankt Gallen, Staatstheater Nürnberg und gestaltete Kostüme für die TV-Serie Altes Geld, den Fernsehkrimi Höhenstraße und den Kinofilm Murer. Dabei arbeitete er u. a. mit den Regisseur*innen Gil Mehmert, Josef E. Köpplinger, Lydia Steier, Karsten Wiegand, David Schalko und Christian Frosch zusammen. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet Alfred Mayerhofer mit Barrie Kosky. Gemeinsam brachten sie u. a. Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny, Tristan und Isolde und Der fliegende Holländer am Aalto-Musiktheater Essen, Lohengrin an der Wiener Staatsoper, Peter Grimes an der Staatsoper Hannover, Die Krönung der Poppea sowie Das Schloss am Wiener Schauspielhaus auf die Bühne. Für das Staatstheater am Gärtnerplatz München gestaltete Alfred Mayerhofer die Kostüme zu Gefährliche Liebschaften, für die er in der Kategorie Bestes Kostüm-/Maskenbild mit dem Deutschen Musical Theater Preis ausgezeichnet wurde. Nach Kiss me, Kate und Iphigenie auf Tauris in der Regie von Barrie Kosky kehrt Alfred Mayerhofer 2019 für die Uraufführung von Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer an die Komische Oper Berlin zurück.