Stefan Kurt

Schauspieler
HEIMAT
Schweiz

STUDIUM
Konservatorium für Musik und Theater Bern, Lehrerseminar Länggasse, Bern

PREISE
Schweizer Filmpreis Quartz, Beste Nebenrolle in Der Verdingbub; Schauspielerpreis vom Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler, Beste Hauptrolle in Dreileben; Schweizer Fernsehpreis und Swissperform-Preis für Der letzte Weynfeldt und Tod eines Keilers; Adolf-Grimme-Preis für Gegen Ende der Nacht; Adolf-Grimme-Preis und Telestar für Der Schattenmann; Boy-Gobert-Preis für Der Diener zweier Herren

CD
Schallhalla Hörbilder, diverse Hörbücher

AUSSTELLUNGEN
2006 Digital Prints, Triennale Grenchen, Schweiz; 2008 Galerie Theater an der Effingerstraße, Bern; 2009 Haus für Kunst und Gewerbe, Hamburg; 2011 Arbeiten 2006 bis 2011, KasselerKunstVerein; 2011 Natur und Sinnlichkeit, Galerie Epikur, Wuppertal; 2014 Neueste Arbeiten, Stadthaus am Dom, Wetzlar; 2015 LichtBilder, OrangeLab, Berlin

WICHTIGE REGISSEUR_INNEN
Robert Wilson, Jürgen Flimm, Christoph Marthaler, Barbara Frey, Stefan Huber, David Herrmann, Philipp Stölzl

FESTES ENGAGEMENT
Thalia Theater Hamburg

WICHTIGE ROLLEN ANDERSWO
Kapitän Hook (Peter Pan), Mackie Messer (Die Dreigroschenoper) am Berliner Ensemble, Werschinin (Drei Schwestern), Der Kapitän (Meer) am Schauspielhaus Zürich, Satiesfactionen an der Staatsoper Berlin

FILME
Desaster, Traumland, Lovely Louise, Ruhm, Der Verdingbub, Ein Tick anders, Giulias Verschwinden, Mensch Kotschie!, Bis zum Ellenbogen, Mein Führer, Vier Minuten, Gegen Ende der Nacht, Der Schattenmann u. a.

AN DER KOMISCHEN OPER BERLIN
E. W. Potterton (Clivia)