Önay Köse

Bass
© Jan Windszus Photography
© Jan Windszus Photography
»Ich könnte doch später einfach Opernsänger werden!«
HEIMAT
Ankara/Türkei

STUDIUM
The Juilliard School, Technische Universität des Nahen Ostens, Ankara

MEISTERKURSE BEI
Eric Owens, Richard Bonynge, Dennis O’Neill, Luciana Serra, Daniela Dessi, Hermann Keckeis, Gerd Uecker, Edda Moser, Siegfried Jerusalem,Tom Krause, Ruggero Raimondi

PREISE
Siemens Opera Competition, Gerda Lissner Foundation International Vocal Competition

WICHTIGE DIRIGENT*INNEN
Matthew Aucoin, Anne MansonKen Merill, Milos Repicky, Emmanuel Villaume

WICHTIGE PARTIEN AN DER KOMISCHEN OPER BERLIN
Ein Nachtwächter (Die Meistersinger von Nürnberg), Charon/Pluto (Orpheus)

WICHTIGE PARTIEN ANDERSWO
Sarasto (Die Zauberflöte), Bartolo (Le nozze di Figaro), The Capadoccian (Salome), Selim (Il Turco in Italia), Le Roi (Cendrillon), Osmin (Die Entführung aus dem Serail), Gremin (Jewgeni Onegin), Händler/Pfarrer (Das schlaue Füchslein), Pantolone (Le donne curiose, Ermanno Wolf-Ferrari) an der Juilliard Oper, Salzburger Festspiele Young Artists Concert, Georg Solti Academy of Bel Canto, Alice Tully Hall, The Juilliard School Vocal Arts Honor Recital, Bass-Solo in Beethovens Sinfonie Nr. 9 an der Carnegie Hall

IN DIESER SPIELZEIT
Sarastro/Sprecher (Die Zauberflöte), Fürst Gremin (Jewgeni Onegin), Komtur (Don Giovanni), Basilio (Il barbiere di Siviglia), Julian Pinelli (Die Gezeichneten); Somnus, Gott des Schlafes/Priester (Semele)

Es war ein Abend wie viele andere auch: Die Staatsoper Ankara spielt Giacomo Puccinis Turandot und der Polyphonische Kinderchor Ankara steht auf der Bühne. Doch eine Sache ist anders als sonst. Denn unter den Kindern ist zum ersten Mal der junge Önay Köse, der sich in diesem Moment denkt: »Ich könnte doch später einfach Opernsänger werden!« Seine guten Noten in den naturwissenschaftlichen Schulfächern führen den Sohn eines Ingenieurs aber erstmal weg von der Bühne und hin zu einem Ingenieursstudium (Fachrichtung Material- und Metalltechnik) an der renommierten »Technischen Universität des Nahen Ostens« in Ankara. Neben dem Studium nimmt Önay Köse privat weiter Gesangsstunden, denn seine Passion für das Singen hat in keiner Weise nachgelassen. Und obwohl er nach seinem Abschluss bereits einen sicheren Job als Ingenieur in Aussicht hat, entscheidet er sich – entgegen aller Ratschläge – für seine Leidenschaft und bewirbt sich direkt an keiner anderen Hochschule als der Juilliard School in New York. Seine zahlreichen Gesangsstunden machen sich nun bezahlt, denn er wird nicht nur angenommen, sondern gleich in das Masterprogramm eingestuft. Für Önay Köse ein großes Geschenk: »Endlich konnte ich Unterricht auf einem ganz anderen Niveau bekommen! Dabei wusste ich ja nicht mal, ob ich ausreichend Talent zum Singen habe, um daraus einen Beruf zu machen.«

Der Anfang war hart. Weil ihm das Studium an einer Musikhochschule bis jetzt gefehlt hatte, musste er nebenher extra Gesangsstunden nehmen, um mithalten zu können. Und auch wenn vor lauter Üben manchmal nur ein paar Stunden Schlaf übrig blieben, so genoss er doch jeden Moment, denn er wusste: »Das hier will ich machen!« Auf einen anderen Traum muss er wohl noch ein wenig warten: die Partie Philipps II. in Giuseppe Verdis Don Carlo. »Man muss sich nur mal das verrückte Leben des richtigen Philipp II. durchlesen ... Es gibt für mich kaum eine andere Bass-Partie, die mehr Tiefe und Komplexität besitzt als diese.«

So ganz hat den Opernsänger der Ingenieur aber auf seinen Reisen von Ankara über New York nach Berlin noch nicht verlassen: Önay Köse ist bis heute begeisterter Sammler von Produkten aus Bakelit, dem ersten vollsynthetischen Kunststoff, der Anfang des 20. Jahrhunderts entstand. Telefone, Radios oder Haushaltsgeräte aus Bakelit erfreuen sich heute als Sammlerstücke großer Beliebtheit. Ein Grund mehr für Önay Köse, ab jetzt neben der Bühne der Komischen Oper Berlin auch die Berliner Flohmärkte zu erobern!

Seine Vorstellungen ...

Sa06.01.19:30Don Giovanni
Fr12.01.19:30Don Giovanni
So14.01.14:00Die Zauberflöte
Fr19.01.19:30Don Giovanni
So21.01.18:00Die Gezeichneten
Sa27.01.19:30Die Gezeichneten
Do01.02.19:30Die Gezeichneten
Fr02.02.18:30Don Giovanni
Sa10.02.19:30Die Gezeichneten
Fr16.02.19:30Don Giovanni
So18.02.18:00Die Gezeichneten
Do22.02.19:30Don Giovanni
So25.02.18:00Don Giovanni
Fr02.03.19:30Don Giovanni
Fr09.03.19:30Don Giovanni
Do29.03.19:30Jewgeni Onegin
Mo02.04.19:30Jewgeni Onegin
Do19.04.19:30Jewgeni Onegin
Sa21.04.19:30Jewgeni Onegin
Di01.05.19:00Jewgeni Onegin
So06.05.19:00Jewgeni Onegin
Sa12.05.19:30Semele
Fr18.05.19:30Semele
Sa19.05.19:30Jewgeni Onegin
Sa26.05.19:30Semele
So03.06.19:00Semele
Fr15.06.19:30Semele
Di10.07.19:30Semele
Mi11.07.19:30Die Gezeichneten