Gesine Völlm

Gastkostümbildnerin
Gesine Völlm, geboren in Sindelfingen, studierte Bühnen- und Kostümbild bei Jürgen Rose an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart. Nach Arbeiten als freischaffende Künstlerin war sie als Bühnenbildassistentin von Anna Viebrock am Deutschen Schauspielhaus Hamburg tätig. Anschließend erfolgte ein Engagement am Staatstheater Hannover. Während ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Kostüm- und Bühnenbildnerin in Schauspiel, Tanz und Oper arbeitete sie u. a. mit Joachim Schlömer am Theater Basel, mit Anselm Weber am Schauspiel Frankfurt und am Burgtheater Wien, mit Katrin Beier bei den Nibelungenfestspielen in Worms, mit Barbara Frey am Deutschen Theater Berlin, mit Philipp Himmelmann am Theater Bremen und an der Deutschen Oper am Rhein.

Eine erste Zusammenarbeit mit dem Team um Stefan Herheim und Heike Scheele erfolgte 2008 mit Parsifal bei den Bayreuther Festspielen. Danach  folgten Rusalka am Theatre de la Monnaie in Brüssel, Lohengrin an der Staatsoper Unter den Linden, Lulu an der Königlichen Oper in Kopenhagen, Xerxes an der Komischen Oper Berlin und Manon Lescaut an der Oper Graz.

Für den Parsifal der Bayreuther Festspiele, den Stuttgarter Rosenkavalier, die Salzburger Meistersinger von Nürnberg sowie die Londoner vêpres siciliennes wurde Gesine Völlm 2009, 2010 und 2014 in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Opernwelt zur »Bühnenbildnerin des Jahres« gewählt.