Nora Friedrichs

Solistin - Sopran
© Jan Windszus Photography
© Jan Windszus Photography
»Ich brauche Musik. Das ist meine Verbindung zum Publikum.«
Im Ensemble der Komischen Oper Berlin seit 2017.

HEIMAT
Hamburg

STUDIUM
Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Opernstudio der Oper Frankfurt

PREISE
Hauptpreis Stella Maris Singing Competition, Stipendium derFranz-Wirth-Gedächtnis-Stiftung, 1. Preis beim Mozart-Wettbewerb der Stadt Hamburg, 1. Preis Elise-Meyer-Wettbewerb 

MEISTERKURSE BEI
Edith Wiens, Matthew Epstein, Lilian Watson, Margreet Honig

WICHTIGE REGISSEURE
Christoph Loy, Keith Warner, Jossi Wieler mit Sergio Morabito, Anselm Weber

WICHTIGE DIRIGENTEN
Sebastian Weigle, Stefan Soltesz, Alexander Soddy

WICHTIGE PARTIEN ANDERSWO
Königin der Nacht (Die Zauberflöte), Fiakermilli (Arabella), Oscar (Un ballo in maschera), Yvette in (Die Passagierin), Blonde (Die Entführung aus dem Serail), Rosa (Le cantatrici villane), Zerlina (Don Giovanni), Sophie (Der Rosenkavalier), Jenny (Aufstieg und Fallder Stadt Mahagonny)

IN DIESER SPIELZEIT
Blonde (Die Entführung aus dem Serail), Atalanta (Xerxes), Frasquita (Carmen), Königinder Nacht (Die Zauberflöte), Die Sonne (Petruschka/L’Enfant et les Sortilèges), Iris (Semele)
Klavier spielt Nora Friedrichs schon seit Kindertagen, doch wurde sie Jazzmusikerin. Das brachte der Umzug ihrer Eltern, raus aus der Geburtsstadt Hamburg, aufs Land. »Ich warein Pferdemädchen«, sagt die Sopranistin heute und beinahe wäre aus dieser Liebe eine professionelle Karriere als Reiterin geworden. Doch brachten die Jugendjahre gänzlich andere Möglichkeiten. In der Tat ist es ein Albtraum fast aller Teenager, das Landleben – für Nora jedoch: eine Zeit voll musikalischer Experimente. Das elterliche Wohnzimmer war ihr Probenraum, hier legte sie regelmäßig los – auf ihrem Schlagzeug. Dies ein Albtraum aller Eltern? Mitnichten im Hause Friedrichs! Denn Noras Vater ist Komponist und unterrichtete viele Jahre lang tagsüber an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater und spielte oft des Abends mit Nora gemeinsam; er am Klavier, sie an den Drums: »Das waren richtige Jam-Sessions, manchmal bis in die Nacht.« Musik liegt Nora im Blut, der Schritt auf die Opernbühne war also vorgezeichnet? – Schon während der Schulzeit nahm sie Gesangsstunden, trat in Musicals auf und hatte Theater gespielt. Doch die Oper fand Nora erst einmal »langweilig und spießig«. Schauspielerin wollte sie werden. Am besten beim Film, um dann nach Hollywood zu gehen – das war der Traum, gewiss auch inspiriert durch Noras Leinwand-Idol Romy Schneider. Erst am Ende ihrer Schulzeit bemerkte Nora: »Ich brauche Musik,das ist meine Verbindung zum Publikum und man steht nicht so ›nackt‹ auf der Bühne wie im Schauspiel.« Mit ihrer Mutter – einer Psychoanalytikerin – teilt sie die begeisterte Liebe zur emotionalen Intensität der Oper.

Die Verbindung von Spiel und Musik, um Menschen und ihre Leben in allen Facetten zu schildern, macht für Nora Friedrichs die Faszination der Oper aus. Dass ein Theaterabend nicht langweilig wird, ist eben ihre Aufgabe als Sängerin und der Regie. Und an Nora – soll es nicht liegen. Freude am Spiel und Disziplin bringt sie mit. Die Jenny in Weills Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny tanzte und sang sie, noch während des Studiums in Hamburg, akrobatisch an einer Pole-Dance-Stange. Nach vier Jahren und ihrem Erstengagement an der Oper Frankfurt blickt sie bereits auf einige Erfahrungen in ihrem Beruf. Neben der Begegnung mit dem Regisseur Christof Loy – einer besonderen künstlerischen Inspiration – war für Nora jener Moment entscheidend, in dem sie sich mit einer stimmlichen Entdeckung überraschte: »Die Königin der Nacht? – Das liegt mir ganz bequem!« …Mit Beginn der Spielzeit 2017/18 ist Nora im Ensemble der Komischen Oper Berlin – als spielbegeisterter Koloratursopran.

Ihre Vorstellungen ...

Mo18.12.19:30Die Zauberflöte
Fr05.01.19:30Die Zauberflöte
So14.01.19:30Die Zauberflöte
Sa20.01.19:30Die Zauberflöte
Fr09.02.19:30Xerxes
Mi14.02.19:30Xerxes
Sa17.02.19:30Xerxes
Do01.03.19:30Xerxes
So18.03.19:00Xerxes
Di20.03.19:30Xerxes
Sa12.05.19:30Semele
Fr18.05.19:30Semele
Sa26.05.19:30Semele
So03.06.19:00Semele
Fr15.06.19:30Semele
Sa23.06.19:30Carmen
Mi27.06.19:00Carmen
Mo02.07.19:30Carmen
Do05.07.19:30Carmen
So08.07.19:00Carmen
Di10.07.19:30Semele