Sinfoniekonzert 7:
Daniel Hope & Sebastian Knauer

20:00 Uhr
Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre zum Singspiel Der Schauspieldirektor KV 486
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 19 F-Dur KV 459
Doppelkonzert in D-Dur für Klavier, Violine und Orchester
KV Anh. 56 (Fragment, Rekonstruktion von Philip Wilby)
Erwin Schulhoff Lustige Ouvertüre für Orchester op. 8 WV 25
Mieczysław Weinberg Concertino op. 42 für Violine und Streichorchester
Erwin Schulhoff Doppelkonzert für Violine, Klavier und Orchester WV 89
Daniel Hope
© Harald Hoffmann
Daniel Hope
© Harald Hoffmann
Play Mozart! Der weltberühmte Stargeiger und sechsfache ECHO-Klassik-Gewinner Daniel Hope präsentiert gemeinsam mit seinem langjährigen Freund und Duopartner, dem für seine »unglaubliche Anschlagskultur« hochgelobten Pianisten Sebastian Knauer, ein Programm, in dessen Mittelpunkt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart stehen, ergänzt durch Preziosen aus der Feder des überaus experimentierfreudigen Erwin Schulhoff und des erst vor wenigen Jahren wiederentdeckten polnisch-russischen Komponisten Mieczysław Weinberg. Dabei steht das gemeinsame Musizieren ganz im Vordergrund: Sowohl Hope als auch Knauer leiten vom Solopult bzw. vom Klavier aus das Orchester der Komischen Oper Berlin. Ein in jeder Hinsicht spielfreudiges Konzert!
Fr., 29. Juni 2018, 20:00 Uhr

Stab

Solisten und Musikalische Leitung
Daniel Hope (Violine), Sebastian Knauer (Klavier)

Besetzung

Orchester der Komischen Oper Berlin