Sinfoniekonzert 5 – Concert spirituel
Clemens Schuldt und Christian Tetzlaff

20:00 Uhr
Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 31 D-Dur KV 297 (300 a) Pariser
Giovanni Battista Viotti Konzert für Violine und Orchester a-Moll Nr. 22 G 97
André-Ernest-Modeste Grétry Suite aus dem Ballet-héroïque Céphale et Procris
ou L’amour conjugal op. 12
Joseph Haydn Sinfonie Nr. 82 C-Dur Hob. I:82 L’Ours (Der Bär)
Christian Tetzlaff © Giorgia Bertazzi
Christian Tetzlaff © Giorgia Bertazzi
»Concert spirituel« nannte man im 18. Jahrhundert eine wegweisende Reihe öffentlicher Konzerte in Paris, die das bis dahin vorherrschende Privileg der königlichen Musikakademie aufweichte. Unter der Leitung von Clemens Schuldt, Chefdirigent des Münchener Kammerorchesters, widmet sich das Orchester der Komischen Oper Berlin gemeinsam mit dem Geigenvirtuosen Christian Tetzlaff eben jenen Werken, die in diesen Concerts spirituels zu Gehör kamen– und dabei weit über die Pariser Stadtgrenzen hinweg wirkten: Von Mozarts in Paris entstandener Sinfonie Nr. 31 über das Violinkonzert des italienischen Komponisten Giovanni Battista Viotti, des Vaters des modernen Violinenspiels, bis hin zu Werken von Joseph Haydn und dem in seiner Zeit als Opernkomponist gefeierten André-Ernest-Modeste Grétry.
Fr., 3. April 2020, 20:00 Uhr

Stab

Dirigent
Clemens Schuldt

Besetzung

Violine
Christian Tetzlaff