Nicola Raab

Regisseurin
Die junge Regisseurin Nicola Raab inszeniert mit Giuseppe Verdis La Traviata im Dezember 2019 erstmals an der Komischen Oper Berlin.
In Regensburg geboren, studierte Nicolai Raab später Theater- und Musikwissenschaften sowie Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 2007 startete sie ihre internationale Karriere mit Inszenierungen in der Musikwerkstatt Wien und dem Chicago Opera Theater. Im Jahr darauf debütierte Nicola Raab bei den Bregenzer Festspielen. Sie gastiert seither unter anderem an der Los Angeles Opera, dem Theater St. Gallen, Copenhagen New Opera House, der Novaya Opera Moscow sowie der Opera National du Rhin. So arbeitete sie u. a. mit den Dirigenten Jan Latham-König, Domingo Hindoyan und Ian Page. Im August 2019 präsentiert sie ihre Lesart von Georg Friedrichs Händels Ariodante am Drottingholm Slottstheater.
Im Rahmen von OPER.A 20.21 wurde Nicola Raab für die 2016 mit großem Erfolg aufgeführte Produktion Written on Skin am Stadttheater Bozen mit dem Premio Abbiati ausgezeichnet.