Sinfoniekonzert 6:
Ainārs Rubiķis, Daniel Hope und Camille Thomas

Freitag, 24. Apr 2020, 20 Uhr

From Russia to the movies – von Prokofjew zu Korngold! Generalmusikdirektor Ainārs Rubiķis entführt das Publikum auf eine musikalische Weltreise, und er hat exzellente Begleiter*innen: Zu dem mehrfach ausgezeichneten Ausnahmegeiger Daniel Hope gesellt sich mit der belgisch-französischen Cellistin Camille Thomas eine Musikerin, die mit ihren feinfühligen Interpretationen von Werken des Fin de siècle zum Shooting-Star der Musikszene avancierte und gemeinsam mit Hope das Spannungsfeld von Romantik und Modernität in Miklós Rózsas Sinfonia concertante auslotet. Von Miklós Rózsa, der u. a. auch die Musik zu Kinoklassikern wie El Cid und Ben Hur schrieb, ist es nur ein kleiner Schritt zu Erich Wolfgang Korngold und seinem oscarnominierten Soundtrack zu dem Seeabenteuerfilm The Sea Hawk (Der Herr der sieben Meere) mit Errol Flynn in der Hauptrolle – eine Weltmusikreise!

Sergej S. Prokofjew Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63
Miklós Rózsa Filmmusik zu El Cid; Sinfonia concertante für Violine, Violoncello und Orchester op. 29
Erich Wolfgang Korngold Filmmusik zu The Sea Hawk

Pressebilder

Honorarfrei nur mit Copyrightangabe
Royalty free only with photographer's credit
Bitte beachten Sie: Alle unsere Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich bei Nennung der Fotograf*innen verwendet werden. Nur dann sind Nutzungen für Ankündigungszwecke und bei besonders gekennzeichneten Fotos auch für Rezensionen und weitergehende Berichterstattung über die Komische Oper Berlin ausnahmsweise honorarfrei.
Urheberrecht und AGB der Bildurheber*innen bleiben von unserem Nutzungsangebot unberührt – bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an die Fotograf*innen! Urheberrechtsverletzungen und nicht vereinbarungsgemäße Verwendungen begründen rechtliche und weitergehende finanzielle Ansprüche.

Freigegeben ausschließlich für Veranstaltungsankündigungen

Pressemappe

Pressemappe (0)