Paul Abraham

rchen im Grand-Hotel

Lustspieloperette in zwei Akten [1934] | konzertant
Auftakt zu einem neuen Zyklus konzertanter Operetten

Presseinformation 2017/18 | Stand: Juli 2017 | acr
Bitte beachten Sie ggf. auch die aktuellen Meldungen unten!

Nach fünf Emmerich Kálmán gewidmeten Jahren sorgt nun ein anderer jüdisch-ungarischer Meister für die alljährliche Operetten-Überraschung zu Weihnachten: Paul Abraham, Komponist der Jazz-Operette Ball im Savoy. Den nötigen Schmiss im Orchestergraben garantiert Abraham-Spezialist Adam Benzwi. Als Kellner Albert führt Multitalent Max Hopp durch den Abend.

Wie bei seinem Ball im Savoy bietet Abrahams brillant orchestrierte Partitur von Märchen im Grand-Hotel einen bunten Mix aus Walzer, Tango, Jazz und ungarischem Kolorit. Die 1934 in Wien uraufgeführte Operette ist eine vergnügliche Mischung aus Hollywood, Hochadel und Hotelambiente und spielt lustvoll mit den Klischees des Genres.

Termine

17. / 30. Dez 2017

Pressebilder

honorarfrei nur mit Copyrightangabe
Bitte beachten Sie: Alle unsere Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich bei Nennung der Fotograf*innen verwendet werden. Nur dann sind Nutzungen für Ankündigungszwecke und bei besonders gekennzeichneten Fotos auch für Rezensionen und weitergehende Berichterstattung über die Komische Oper Berlin ausnahmsweise honorarfrei.
Urheberrecht und AGB der Bildurheber*innen bleiben von unserem Nutzungsangebot unberührt – bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an die Fotograf*innen! Urheberrechtsverletzungen und nicht vereinbarungsgemäße Verwendungen begründen rechtliche und weitergehende finanzielle Ansprüche.

Freigegeben für Berichterstattung und Veranstaltungsankündigungen

Pressemappe

Pressemappe (0)