Das kleine Ich bin ich

Elisabeth Naske
Auf den Stationen seiner Reise erlebt das kleine »Ich bin ich« nicht nur jede Menge Abenteuer. Die renommierte österreichische Komponistin Elisabeth Naske, Schöpferin zahlreicher Kinderopern, wartet mit einer vielseitigen musikalischen Mischung abseits aller stilistischen Schranken auf; mit einem bluesigen Nilpferd-Song, dem rasantem Pferde-Galopp, dem stillen Fischgeblubber und einem frechen Frösche-Rap – eine unterhaltsame und zeitgemäße Einführung in die wunderbare Sinnenwelt der Musik.
Die szenische Darstellung übernehmen Schattenspieler*innen des Weiten Theaters, die mit dem geschickten Einsatz von Puppen und Handscheinwerfern das Geschehen auf wundervolle Weise im gesamten Zuschauerraum bis unter die Decke spielen lassen. Ein 50-minütiges zauberhaftes Hör-Seh-Vergnügen für Kinder von 4 bis 10 Jahren und ihre Familien zum Nachdenken und Spaß haben.

Pressebilder

Honorarfrei nur mit Copyrightangabe
Royalty free only with photographer's credit
Bitte beachten Sie: Alle unsere Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich bei Nennung der Fotograf*innen verwendet werden. Nur dann sind Nutzungen für Ankündigungszwecke und bei besonders gekennzeichneten Fotos auch für Rezensionen und weitergehende Berichterstattung über die Komische Oper Berlin ausnahmsweise honorarfrei.
Urheberrecht und AGB der Bildurheber*innen bleiben von unserem Nutzungsangebot unberührt – bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an die Fotograf*innen! Urheberrechtsverletzungen und nicht vereinbarungsgemäße Verwendungen begründen rechtliche und weitergehende finanzielle Ansprüche.

Freigegeben für Berichterstattung und Veranstaltungsankündigungen

Pressemappe

Pressemappe (0)