10.01.2019

Junge Kompars*innen für Musiktheater-Uraufführung gesucht / Casting: 29.1.

Casting: Mittwoch, 29. Jan 2019 | 16 Uhr | Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, Mitte

Die Komische Oper Berlin sucht Kinder, die Lust dazu haben, in M – Eine Stadt sucht einen Mörder, einer Uraufführung des Komponisten Moritz Eggert nach dem gleichnamigen Film von Fritz Lang, auf der großen Bühne als kleine Erwachsene verkleidet mitzuwirken. Eine ganze Stadt – Polizisten, Kriminalbeamte, Diebe, Einbrecher, Hehler, Bürger, Bettler, Betrüger u. a. – jagt einen Mann, der verantwortlich ist für die Morde an mehreren Mädchen. Die Regie übernimmt Intendant und Chefregisseur Barrie Kosky. Premiere ist am 5. Mai 2019, bis zum 26. Juni finden insgesamt sechs Vorstellungen statt. Die Proben beginnen an 25. März, durchschnittlich wird es für die Kinder zwei bis drei Proben pro Woche geben.

Den jungen Kompars*innen kommt in Barrie Koskys Inszenierung eine zentrale Rolle zu. Sie zeigt auf der Bühne eine verfremdete Welt, in der alle erwachsenen Charaktere von Kindern in Masken mit den Zügen von Erwachsenen und entsprechenden Kostümen dargestellt werden. Auf der Bühne gibt es nur einen einzigen wirklich erwachsenen Mann, den Mörder, der sich inmitten von zu klein geratenen Erwachsenen mit seltsam erstarrten Gesichtern und leicht übergroßen Köpfen bewegt. Die Morde bzw. die Opfer sind in der Oper (wie auch im Film) in keiner Form zu sehen. Bei den Kindern, die auf der Bühne vom Mörder verführt werden, wird es sich um Puppen handeln – ein weiteres verfremdendes Element.

Zum Casting am 29. Januar um 16 Uhr in der Komischen Oper Berlin sind Kinder zwischen 6 bis 11 Jahren bis Körpergröße 155 cm herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung bei Heike Maria Preuss, Leiterin der Komparserie (h.preuss@komische-oper-berlin.de), wird gebeten. Frau Preuss steht auch gern bei Rückfragen zur Verfügung. Details zu Proben und Vorstellungsterminen unten.
Pressemappe

Pressemappe (0)