SCHUTZ UND HYGIENE

Corona-Spielregeln

In die Oper ... aber sicher!
Liebes Publikum,

wir sind froh, Sie weiterhin in der Komischen Oper Berlin begrüßen zu dürfen! Dafür müssen wir gemeinsam einige Regeln befolgen. Nach den aktuellen Vorgaben des Landes Berlins dürfen wir ab Montag, den 15. November 2021, nur Personen den Zutritt zu unseren Veranstaltungen gestatten, die geimpft oder genesen sind (»2 G«). Wir richten uns nach der aktuellen Verordnung des Berliner Senats und wollen unseren Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus leisten. Wir tun unser Bestes, flexibel auf die Gegebenheiten zu reagieren. Daher bitten wir Sie, sich unmittelbar vor Ihrem Opernbesuch auf unserer Website über mögliche kurzfristige Änderungen zu informieren.

Stand: 12. November 2021
Bitte erwerben Sie Ihre Karten bereits im Vorverkauf.
Personalisieren Sie Ihre Karten mit den korrekten Kontaktdaten.
Weisen Sie Ihren GG-Status vor.
Es besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (sogenannte OP-Maske) oder FFP2-Maske.
Wahren Sie Abstand und beachten Sie den angepassten Saalplan.
Wie geht es Ihnen heute? Bitte bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen.
Informieren Sie sich über Test- und Maskenbestimmungen für Kinder und Jugendliche auf dieser Seite.
Nutzen Sie den Vorverkauf
Bitte erwerben Sie, wenn möglich, Ihre Karten bereits im Vorverkauf, um Wartezeit und Andrang an der Abendkasse zu vermeiden. Karten erhalten Sie online, telefonisch unter +49 (0) 30 47 99 74 00, per E-Mail an karten@komische-oper-berlin.de oder persönlich an unserer Opernkasse Unter den Linden 41, 10117 Berlin.

Erfassung Ihrer Kontaktdaten und Ausweispflicht
Die Erfassung Ihrer Kontaktdaten ist ein wichtiges Mittel für die Eindämmung der Infektionen mit dem Corona-Virus und somit Voraussetzung für den Besuch einer Veranstaltung.
Das aktuelle Hygienerahmenkonzept des Berliner Senats bietet Ihnen hierzu zwei Möglichkeiten:
1. Check-In mit der Corona-Warn-App oder luca-App:
Die Komische Oper Berlin stellt einen QR-Code zur Verfügung, der vor Beginn der Veranstaltung direkt am Einlass über die Corona-Warn-App oder die luca-App gescannt werden kann. Alle notwendigen Daten (wie beispielsweise Ort der Veranstaltung, Datum und Aufenthaltsdauer) werden lokal kodiert auf Ihrem Smartphone gespeichert und nicht an den Veranstalter übermittelt.
2. Kontaktnachverfolgungsformular ausfüllen und ausgedruckt mitbringen:
Bringen Sie folgendes Formular zur Kontaktnachverfolgung zum Vorstellungsbesuch mit.

Sie erhalten das Formular auch an unserer Opern- und Abendkasse.
Bitte tragen Sie Ihren Namen, Geburtsdatum, Postadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse ein. Ihre Daten werden vom Abenddienst entgegengenommen und für die Dauer von zwei Wochen sicher verwahrt. Sie dienen ausschließlich der Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten und werden nur nach Aufforderung an das Gesundheitsamt und nicht an Dritte weitergegeben.
Sollten Sie ein Ticket verschenken oder für jemand anderen besorgen, muss auch diese Person einen Check-In über die Corona-Warn-App machen oder ein Kontaktformular ausfüllen, um die lückenlose Zuordnung aller Tickets zu gewährleisten.
Am Veranstaltungsabend sind Sie verpflichtet, Ihren Ausweis mitzuführen und dem Abenddienst ggf. vorzuweisen.

Planen Sie mehr Zeit ein
Damit Sie einen entspannten und reibungslosen Opernbesuch erleben können, passen wir die Abläufe bestmöglich an die gegebene Situation an. Verzögerungen lassen sich jedoch nicht ausschließen, daher ersuchen wir Sie, möglichst früh zu erscheinen. Das Opernhaus öffnet 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Weisen Sie Ihren »2G«-Nachweis vor
Ab dem 15. November 2021 gilt in der Komischen Oper Berlin die 2G-Regelung. Gemäß der am 11. November 2021 beschlossenen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin ist der Zutritt in die Komische Oper Berlin dann nur noch vollständig geimpften oder nachweislich genesenen Personen möglich. Bitte halten Sie zum Einlass folgenden Nachweis bereit:
  • Digitales Impfzertifikat oder Impfpass zum Nachweis des vollständigen Impfschutzes (ab 14 Tage nach abschließender Impfung) mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff oder
  • Nachweis über eine Genesung anhand des positiven PCR-Testergebnisses, welches mindestens 28 Tage zurückliegt und nicht älter als sechs Monate ist. Liegt die Genesung mehr als sechs Monate zurück, muss zusätzlich der Nachweis einer mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff vorliegen.

Personen unter 18 Jahren und Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, sind von der 2G-Regelung ausgenommen und müssen einen negativen Test vorweisen; die Impfunfähigkeit ist mittels einer ärztlichen Bescheinigung nachzuweisen.

Eine kurzfristige Testung vor Ort ist nicht möglich.

Spielregeln für Kinder und Jugendliche
Für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr besteht laut aktueller Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Berliner Senats keine Test-Pflicht. Schüler*innen, die einer regelmäßigen Testung im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, werden gebeten, einen Lichtbildausweis vorzulegen (Reisepass, Schülerausweis, BVG-Karte o. ä.). Wir empfehlen dennoch grundsätzlich allen Gästen, die nicht geimpft oder genesen sind, vor dem Besuch der Komischen Oper Berlin, einen Test durchzuführen. Nicht schulpflichtige Jugendliche (ab 16 Jahren) unterliegen der GGG-Nachweis-Pflicht.

Für Kinder gilt ebenso wie für Erwachsene die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (sogenannte OP-Maske oder FFP2-Maske) ab sofort auch während der gesamten Vorstellung. Sollten Sie für ihr Kind keine medizinische Maske dabei haben, hilft Ihnen der Abenddienst gerne weiter.

Bitte beachten Sie, dass wir verpflichtet sind, die Möglichkeit zur Kontaktnachverfolgung aller Karteninhaber*innen (über eine entsprechende App oder das Kontaktdaten-Formular) zu gewährleisten. Somit müssen auch die Kontaktdaten von Kindern, die unsere Vorstellungen besuchen, nachvollziehbar sein.

Belüftung
Die Komische Oper Berlin verfügt über eine maschinelle Be- und Entlüftungsanlage. Sie gewährleistet problemlos den in der aktuellen Verordnung des Senats vorgeschriebenen Luftaustausch. Die Leistung der Anlage wäre ausreichend für eine Veranstaltung mit bis zu 6.000 Besucher*innen.

Tragen Sie eine Mund- und Nasenbedeckung
In der Komischen Oper Berlin besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (sogenannte OP-Maske oder FFP2-Maske). Die Verpflichtung zum Tragen der Maske gilt ab auch für den Aufenthalt auf Ihrem Sitzplatz. Die Benutzung anderweitiger Masken, sogenannte Community-Masken, Face-Shields o.ä. ist zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der allgemeinen Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes ausgeschlossen. Falls Sie Ihre Mund- und Nasenbedeckung vergessen haben, können Sie eine FFP2-Maske beim Abenddienst käuflich erwerben.

Bei Rückfragen oder Bedenken zu Maskenpflicht (oder anderen Hygiene-Maßnahmen) hilft Ihnen der Abenddienst gerne weiter.

Halten Sie die Abstands- und Hygiene-Regeln ein
Bitte halten Sie grundsätzlich in allen Bereichen ausreichend Abstand zu anderen Besucher*innen sowie unseren Mitarbeiter*innen und beachten Sie die Nies- und Hustenetikette. Im gesamten Opernhaus stehen Ihnen Desinfektionsspender für die Handhygiene zur Verfügung. Selbstverständlich werden Flächen mit intensivem Handkontakt und die sanitären Anlagen mehrfach und gründlich gereinigt. Markierungen im Eingangsbereich und an der Garderobe sowie eine angepasste Wegeführung sollen Ihnen einen sicheren Aufenthalt ermöglichen. Die Belüftung in allen Räumlichkeiten der Komischen Oper Berlin ist auskömmlich und entspricht den vorgeschriebenen DIN-Anforderungen.

Nutzen Sie unser Online-Angebot
Mit Blick auf die geltenden Abstandsregeln können wir Ihnen zurzeit leider keine Stückeinführungen in unserem Foyer anbieten. Hören Sie sich stattdessen unsere kostenlosen Audioeinführungen auf unserer Website an! Sie finden die Audioeinführungen auf der jeweiligen Produktionsseite des von Ihnen besuchten Stücks. Außerdem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass unsere Übersetzungsanlage momentan nicht zur Verfügung steht. Die Sperrung einzelner Sitzplätze lässt eine Nutzung der individuellen Untertitel-Displays leider nicht zu. Sollten Sie ein Blick ins Programmheft werfen wollen, können sie dies ebenfalls online tun.

Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen
Wenn bei Ihnen Symptome auftreten, die auf eine Infektion mit dem Corona-Virus hindeuten können (u. a. Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen), müssen Sie zu Hause bleiben und dürfen unsere Vorstellungen nicht besuchen! Das gilt auch für Personen, bei denen in den letzten 14 Tagen Covid-19 nachgewiesen wurde oder die innerhalb der letzten 14 Tage mit Covid-19-Infizierten (nachgewiesen oder vermutet) in Kontakt standen. Selbstverständlich erstatten wir Ihnen Ihren Ticket-Preis in diesem Fall vollständig. Der Ausschluss entfällt für Personen, die berufsbedingt Kontakt zu Covid-19-Patienten haben. Bitte seien Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst!

Wir empfehlen die Verwendung der Corona-Warn-App oder luca-App.

Die situationsbedingten Änderungen zu Ihrem regulären Opernbesuch haben wir Ihnen auf dieser Seite zusammengefasst. Wir freuen uns, Sie wieder bei uns im Haus begrüßen zu dürfen, und wünschen Ihnen eine anregende Vorstellung. Für Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter*innen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihre Komische Oper Berlin

»Ein sicheres Kultur-Erleben ist nur durch eine hohe Impfquote wiederzuerlangen. Wir alle sind in der Pflicht, das Mögliche tatsächlich möglich zu machen, und der sicherste und einzig nachhaltige Weg, unser Leben nicht weiter von der Pandemie beherrschen zu lassen, ist die Impfung. Deshalb bitte ich Sie, lassen Sie sich impfen. Für ein gemeinsames unbeschwertes Kultur-Erleben.«

Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa


Telefonservice
Telefon +49 (0) 30 47 99 74 00
E-Mail karten@komische-oper-berlin.de
Mo–Sa 9–20 Uhr
Sonn- & Feiertage 14–20 Uhr
Opernkasse
Unter den Linden 41
10117 Berlin
Mo–Sa 11–19 Uhr
Sonn- & Feiertage geschlossen
Abendkasse
Haupteingang
Behrenstraße 55-57
10117 Berlin

Kartenverkauf für die jeweilige Vorstellung 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn. Nur bei Kammer- und Nachtkonzerten ab 1/2 Stunde vor Beginn.