Der kleine Opern-Knigge

Worüber spreche ich in den Pausen? Und was macht die Komische Oper Berlin überhaupt aus? Und was ist eigentlich eine Arie? Wann darf ich meine Begeisterung kundtun? Fragen über Fragen. Damit sie sich diese Fragen nicht erst dann stellen, wenn sie schon in der Oper stehen und es möglicherweise zu spät ist – hier ein paar Antworten, die Ihnen vielleicht weiter helfen:
Generell empfiehlt es sich, das Handy während einer Aufführung komplett auszuschalten. Denn Ihre Aufmerksamkeit für das Geschehen auf der Bühne und die Klänge aus dem Orchestergraben sollte doch durch nichts beeinträchtigt werden!

Fotos vom Saal dürfen natürlich gerne gemacht werden – vor und nach der Vorstellung. Während der Vorstellung sind Fotoaufnahmen ebenso wie Tonaufnahmen nicht erlaubt. Denn Sänger und Musiker besitzen wie jeder andere Mensch auch das Recht, darüber zu entscheiden, was an Bild und Ton von ihnen aufgezeichnet und womöglich weiterverbreitet wird.

Applaus ist Ermunterung und Anerkennung für einen Künstler. Da es sich um eine spontane Äußerung handelt, gibt es eigentlich auch keine festgefügten Regeln, wann geklatscht werden soll oder darf und wann nicht (zumindest nicht in der Komischen Oper Berlin). Um den Musikfluss voll und ganz genießen zu können, empfiehlt es sich jedoch, eher am Ende einer geschlossenen Musiknummer, am Ende eines Aktes und natürlich am Ende der Vorstellung zu klatschen. Wer aber so begeistert ist, dass er es einfach nicht mehr aushält, bis zum Schluss zu warten – der soll seinem Jubel freien Lauf lassen!

Die Komische Oper Berlin hat eine spannende und wechselhafte Geschichte. Hier auf dieser Seite können Sie einiges darüber erfahren. Vielleicht werden Sie mit diesem neuen Wissen den wundervollen Zuschauerraum der Komischen Oper bei Ihrem nächsten Opernbesuch mit ganz neuen Augen sehen.

Begriffe wie Arie, Akt, Libretto oder Opéra comique begegnen einem immer wieder, nicht nur in Opernführern und Programmheften, sondern auch in zahlreichen Pausengesprächen. Wenn Sie mitreden wollen, können Sie sich schnell und leicht in unserer kleinen »Opernfibel« informieren.

Welche Inszenierung passt zu mir? Wie wünsche ich mir meinen Opernabend? Wie lang darf die Aufführung sein? Welche inhaltlichen Stoffe gefallen mir? Mit dem »Oper-O-mat« vergleichen Sie die unterschiedlichen Inszenierungen und finden Ihren persönlichen Favoriten. 
Wussten Sie schon:

Jeweils zwei Wochen vor der aktuellen Premiere, am Sonntagmittag um 12 Uhr, lädt der stückbetreuende Dramaturg zu einer Einführungsmatinee und Opernfrühstück ins Foyer der Komischen Oper Berlin ein. Regisseur, Dirigent, Bühnen- und Kostümbildner erläutern Hintergründe und machen neugierig auf die Premiere. Der Eintritt zu unseren Matineen ist frei.

Die Teilnahme an den Werkeinführungen beim Kauf einer Eintrittskarte ist kostenlos.

Der Eintritt zu Publikumsgesprächen ist frei.

Die Garderobe ist für Besucher der Komischen Oper Berlin kostenlos und gemäß den aushängenden Versicherungsbedingungen versichert.

Die Komische Oper Berlin ist auch bei Facebook | YouTube und Twitter zu finden.
Chick oder Schock - einen Dresscode gibt es nicht. Sie werden immer richtig angezogen sein. Kleiden Sie sich so, dass Sie sich wohlfühlen. Individualität hat eindeutig Vorrang. Fühlen Sie sich nicht overdressed, fühlen Sie sich wohl. Die Garderobe in der Komischen Oper ist für Sie kostenlos
Dass für unser Publikum das Beste gerade gut genug ist, können Sie in der Komischen Oper Berlin nicht nur sehen und hören, sondern  auch spüren, wenn Sie bei uns Platz nehmen: 
Wir haben zur Spielzeit 2009/10 eine neue Bestuhlung eingebaut, die Ihnen mehr Beinfreiheit und Komfort bietet als bisher. Der Clou an den neuen Sesseln aber ist eine eingebaute Übersetzungsanlage, wie sie in Deutschlands Opernhäusern bislang einmalig ist: Nahezu jeder Sitzplatz ist mit einem Display ausgestattet, auf dem, wenn Sie es wünschen, der Text mitläuft. Im Prinzip funktioniert das wie eine gängige Übertitelanlage, ist aber viel raffinierter. Sie können nämlich individuell auswählen, ob sie den Text in deutscher, französischer, englischer oder türkischer Sprache mitverfolgen wollen – oder Ihr Display ausschalten, wenn Sie das nicht möchten. Eine spezielle Sichtschutzfolie verhindert übrigens, dass Ihr Opernerlebnis durch das Display des Sitznachbarn gestört wird. Klingt verblüffend? Ist es auch!

Werden Sie Sprachpate einer englischen, französischen oder türkischen Übersetzung eines Opernwerkes!

Als Sprachpate unterstützen Sie uns bei unseren Bemühungen, unserem Publikum einen umfassenden Service anzubieten und ermöglichen konkret die Übersetzung von Opernwerken. Sie haben dabei die Wahl, ob Sie zum Beispiel die englische Übersetzung von allen Neuproduktionen oder Die Entführung aus dem Serail ins Türkische fördern möchten.
Führungen in der Komischen Oper Berlin

Einen anschaulichen und informativen Blick hinter die Kulissen der Komischen Oper Berlin ermöglichen die Führungen, die in der Regel an den Wochenenden angeboten werden. Darüber hinaus vermitteln Spezialführungen zu den Themen »Maske«, »Kostüm« und »Bühnenbild« detaillierte Einblicke in die Arbeit einzelner Abteilungen des Opernhauses.
Alle Termine finden Sie im Spielplan.

Einführungen

Was macht eine persische Kamancheh in Monteverdis Orpheus? Welche Referenzen stecken eigentlich in Barrie Koskys Inszenierung von Die schöne Helena? Und worum geht es eigentlich in Georg Friedrich Händels Xerxes? Diese und andere Fragen werden immer 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Foyer beantwortet: In einer kurzen Einführung liefern die Dramaturgen des Hauses selbst oder von ihnen angeleitete Studierende Hintergründe zu Werk und Autor, geben Anstöße zur Lesart der Inszenierung oder machen einfach nur Lust auf das Kommende. (Vor Premieren und Vorstellungen des Kinderrepertoires finden keine Einführungen statt.) Auch vor den Sinfoniekonzerten und Aufführungen des Staatsballetts Berlin erhalten Besucher eine fundierte Einführung in die Werke des Abends. Beginn ist immer 45 Minuten vor der Vorstellung, im Foyer.

Matineen

Wie und wann entsteht die allererste Idee zu einer Inszenierung? Ist die Konzeption des Bühnenraumes auch von der jeweiligen Musik beeinflusst? Warum ist die Zauberflöten-Inszenierung eine technische Herausforderung? Und wie lange probte eigentlich der Chor für die Inszenierung von Moses und Aron Jeweils zwei Wochen vor der aktuellen Premiere, am Sonntagmittag um 12 Uhr, lädt der stückbetreuende Dramaturg zu einer Einführungsmatinee ins Foyer der Komischen Oper Berlin ein, bei der Komponist, Stück und Inszenierung im Mittelpunkt stehen. Regisseur, Dirigent, Bühnen- und Kostümbildner erläutern Hintergründe und machen neugierig auf die Premiere. Der Eintritt zu unseren Matineen ist frei.
Die Komische Oper Berlin verfügt über sechs Rollstuhlplätze in der 6. und 8. Reihe auf jeder Seite im Parkett. 

Rollstuhlfahrer erreichen die Komische Oper Berlin über den Bühneneingang, der sich zwischen Opernhaus und dem Hotel Westin Grand befindet. Von dort begleitet Sie unser Einlasspersonal in den Zuschauersaal bzw. das untere Foyer, wo Sie das gastronomische Angebot der konzeptbar GmbH vorfinden. Das obere Foyer und die Ränge sind leider derzeit nur über die Treppen erreichbar. 

Die Begleitung eines Schwerbehinderten, dessen Behindertenausweis mit B gekennzeichnet ist, erhält eine Freikarte. Schwerbehinderte erhalten keine Ermäßigung.

Blindenführhunde sind bei uns willkommen. Wir bitten jedoch Blinde und Sehbehinderte, die ihren Blindenführhund mitbringen möchten, um Verständnis dafür, dass dieses aus Sicherheitsgründen lediglich in den Logen im Ersten Rang gestattet ist. Bitte reservieren Sie ihre Karten daher rechtzeitig und weisen Sie die Mitarbeiter an der Kasse oder im Call Center ausdrücklich auf die Mitnahme ihres Blindenführhundes hin. 
Als Walter Felsenstein im Dezember 1947 die Komische Oper eröffnete, gab er ihr mit ihrem Namen auch ihr Programm. Der Name leitet sich von der französischen »Opéra comique« ab, deren theatralische Lebendigkeit, allgemeine und direkte Verständlichkeit sowie anti elitäre Grundhaltung ein Vorbild für Felsenstein und sein Verständnis vom realistischenMusiktheater war. Die Komische Oper hat Felsensteins Credo konsequent ins 21. Jahrhundert überführt. Heute wie damals steht das Ensemble virtuoser Sängerdarsteller im Zentrum der Arbeit an der Komischen Oper Berlin. Mit ergreifenden, berührenden, unterhaltenden und packenden Inszenierungen beweist die Komische Oper Berlin stets aufs Neue, dass Oper eine lebendige und zeitgemäße Kunstform ist.
Programmhefte zu allen Vorstellungen können an der Tageskasse, Unter den Linden 41, 10117 Berlin erworben werden. Unsere Monats- und Jahreshefte können Sie hier anschauen.
Mit einem Geschenkgutschein liegen Sie immer richtig! Komische Oper Berlin-Gutscheine können Sie an unserer Theaterkasse oder telefonisch unter 030/47 99 74 00 erwerben.

Die meistgespielte deutsche Oper in einer verblüffenden Umsetzung.
Informationen zu allen Premieren, Wiederaufnahmen, Festivals, Konzerten und Sonderveranstaltungen ... 
Der Premiere von Aribert Reimans Oper Medea gehen 4 Backstage-Termine voran. Gespräche mit Komponist, Dirigent und Künstlern der Produktion! Alle Termine finden Sie hier ...
Wir bieten spezielle Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen an. Weitere Informationen ...
»Umwerfend. Überwältigend. Überrumpelnd. Es gibt keine anderen Bezeichnungen, um die Neuproduktion der Komischen Oper in Berlin zu beschreiben.« [Die Welt]