Neu-Berliner Hahn trifft auf Alt-Berliner Bär

Operndolmuş für Kinder

Mirka Wagner als Hahn Henry und Jens Larsen als Bär Ben
© Iris Janke
Mirka Wagner als Hahn Henry und Jens Larsen als Bär Ben
© Iris Janke
Ben und Henry
Mobile Kammeroper für Grundschüler*innen im Rahmen von »Selam Opera!«

»Aber ick lebe hier! Hier ist nur Platz für MICH!« singt Ben. Der Bass-Bär liebt es gemütlich und Henry Hahn ist ein hibbeliger Zeitgenosse – schrill und bunt und laut. Andererseits singt er als Sopran wirklich schön und mit ihm ist es gewiss nie langweilig. Damit nimmt sich diese reisende Oper für Kinder eines wesentlichen menschlichen Themas an: Wie können und wollen wir zusammen leben, obwohl wir so verschieden sind?

Der Operndolmuş für Kinder ergänzt seit 2014 das interkulturelle Projekt der Komischen Oper Berlin »Selam Opera!« um ein Programm für Kinder zwischen fünf und acht Jahren. Nun ist hierfür erstmals eine Auftragskomposition entstanden, die seit November 2018 in verschiedenen Berliner Schulen gastiert. Dank engagierter Förderer, ist dies für die Schulen kostenlos. Der in Izmir lebende Komponist Attila Kadri Şendil (Bremer Stadtmusikanten – Bremen Mızıkacıları) vertonte das Libretto von Susanne Felicitas Wolf (Schneewittchen und die 77 Zwerge) und schuf eine 45-minütige Kammeroper in der sich Ben, der gemütliche Berliner Bär, und Henry Hahn, ein schillernder Neu-Berliner auf der Suche nach einem neuen Zuhause, begegnen.

Wie der Operndolmuş für Kinder in Ihre Schule kommt ...

Schulen, die Ben und Henry zu sich einladen möchten, können sich direkt an das Team von »Selam Opera!« wenden: selamopera@komische-oper-berlin.de. Voraussetzung hierfür ist, dass die Schulen über eine Aula oder einen Mehrzweckraum verfügen. Das Programm richtet sich an Grundschüler der Klassen 1-3. An der Schule können zwei Aufführungen hintereinander sattfinden. Pro Aufführung sollten nicht mehr als 50 Kinder teilnehmen.





Der Hintergrund

Attila Kadri Şendil
Ben und Henry
Operndolmuş für Kinder [2018]
Libretto von Susanne Felicitas Wolf
Uraufführung: 7. November 2018 | Neukölln (Rollbergviertel)

Besetzung
Jens Larsen: Ben
Mirka Wagner: Henry
Arnulf Ballhorn, Kontrabass
Juri Tarasenok, Bajan
Clarissa Schmitt, Klarinette

Kreativteam
Mustafa Akça, Anisha Bondy, Maximilian Hagemeyer, Peter Tomek, Susanne Weiske, Julia Maier

Dauer: ca. 45 min

Das Libretto

Susanne Felicitas Wolf schrieb das Libretto für diese Oper im Reiseformat. Sie lebt in Österreich und schrieb für die Komische Oper Berlin bereits das Libretto für die Kinderoper Schneewittchen und die 77 Zwerge. Außerdem stammen die deutschen Nachdichtungen der drei Opern der Monteverdi-Trilogie (Orpheus, Odysseus, Die Krönung der Poppea) aus ihrer Feder. In dieser Spielzeit steht ihre Nachdichtung von Händels Poros auf dem Spielplan. Wolf studierte in Wien Theaterwissenschaften, danach arbeitete sie als Dramaturgin am Schauspiel Frankfurt, dem Volkstheater Wien, dem Niederösterreichischen Donaufestival und dem Schauspielhaus Wien. Sie schreibt Texte für Theater und Oper (Stücke, Dramatisierungen und Bearbeitungen) und produzierte freie, eigene Theaterproduktionen in Österreich und Deutschland. Für Ben und Henry tauchte sie tief in den Berliner Dialekt ein, um dem Bären Ben zum richtigen Ton zu verhelfen.

Der Komponist

Attila Kadri Şendil schuf die Komposition dieser Kammeroper. Er studierte zunächst Klarinette am Staatlichen Konservatorium in seiner Heimatstadt İzmir. Seine Kompositionsstudien führten ihn nach Paris und Istanbul sowie für seine Promotion an die University of Memphis (USA). Die mehrfach ausgezeichneten Kompositionen von Şendil, die in der Türkei, in Frankreich und in den Vereinigten Staaten aufgeführt wurden, decken ein breites Spektrum ab. Er komponiert sowohl für großes Orchester als auch für Kammerbesetzung und Solo-Instrumente. Derzeit ist Şendil als Leiter des Fachbereichs Komposition Fakultätsmitglied am Akdeniz University State Conservatory in Antalya. Im Herbst 2017 feierte mit Bremer Stadtmusikanten / Bremen Mızıkacıları die erste Auftragskomposition Şendils für die Komische Oper Berlin Premiere. Wie schon dort hat auch in Ben und Henry sein Instrument, die Klarinette, eine ganz besondere musikalische Rolle …