Livestream

Vom Ruhrpott bis nach Rarotonga
Die Welt zu Gast in Berlin, Berlin zu Gast in der Welt! Auch in der Spielzeit 2017/18 werden wieder drei Premieren live und kostenlos im Internet übertragen. Intendant und Chefregisseur Barrie Kosky führt die Zuschauer*innen durch den Abend und bietet in der Pause Einblicke hinter die Kulissen. Kontextuelle Beiträge zu Regie, Musikalischer Leitung sowie Probenbesuche führen in die Welt der Produktionen. Seit dem ersten Livestream im Oktober 2015 erreichte die Komische Oper Berlin weit mehr als 100.000 Zuschauer*innen in über 100 Ländern– vom Ruhrpott bis nach Rarotonga.
Film ab! 
© Jan Windszus Photography
Film ab! 
© Jan Windszus Photography

Medea

Stream verfügbar bis 28. Mai 2017

Jetzt anschauen!

verfügbar auf The Opera Platform

Weitere Termine

So, 15. Oktober 2017, 18 Uhr 
Pelléas et Mélisande
So, 21. Januar 2018, 18 Uhr 
Die Gezeichneten
Sa, 17. März 2018, 19 Uhr 
Blaubart 

Fragen zum Streaming

Was ist ein Livestream?
Ein Livestream ist die Übertragung einer Vorstellung in Echtzeit über das Internet und kann weltweit abgerufen werden. Die Übertragung wird nicht gespeichert und kann nur zur tatsächlichen Zeit der Aufführung gesehen werden. Wenn Sie nach Beginn des Streams einschalten, steigen Sie zu dem Zeitpunkt ein, an dem sich auch das Bühnengeschehen befindet.

Was sehe ich?
Die Komische Oper Berlin sendet mit fünf Kameras direkt in Ihr Wohnzimmer. Ein Filmregisseur wechselt live, während der Übertragung, zwischen den Kameras hin und her, um Ihnen die beste Perspektive auf das Bühnengeschehen zu ermöglichen.

Wie gestaltet sich das Programm?
Die Zuschauer zu Hause können kurz vor Beginn der Premiere einschalten und sehen, wie sich der Saal langsam füllt. In der Pause der Aufführung werden Sie durch Backstage-Videos und Interviews rund um die Produktion und das Aufführungsprogramm der Komischen Oper Berlin unterhalten.

Technische Voraussetzungen
Grundsätzliche Voraussetzung für den Empfang eines Livestreams über das Internet ist eine stabile Breitband-Internetverbindung. Während der Übertragung sollten keine offenen Downloads bestehen oder andere Aktionen durchgeführt werden, die Ihre Internetverbindung oder den Arbeitsspeicher reduzieren.

Wir senden den Stream in sowohl in hoher und weniger hoher Bildqualität, die sich automatisch an Ihrer Internetverbindung zu Hause orientiert.

Im Falle einer W-LAN-Verbindung empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Gerät in der Nähe des Routers zu befinden, damit die Verbindung nicht durch räumliche Distanz zur Signalquelle gestört wird.

Adobe Flash Player
Um den Stream in Ihrem Webbrowser anzusehen, benötigen Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Players, den Sie auch für die Ansicht von Videoinhalten auf anderen Webseiten benötigen. Der Adobe Flash Player wird konstant weiterentwickelt und bietet technische Verbesserungen und Sicherheitsvorteile gegenüber älteren Versionen. Eine aktuelle Version des Adobe Flash Players können Sie kostenlos hier herunterladen.

Gibt es abweichende technische Voraussetzungen für mobile IOS Geräte?
Um unseren Stream auf mobilen IOS Geräten (iPad/iPhone) abzuspielen, benötigen Sie keinen Adobe Flash Player. An diese Geräte senden wir automatisch einen speziellen Live-Stream. In Einzelfällen verhindert eine ältere Version des Betriebssystems IOS jedoch eine fehlerfreie Wiedergabe. Stellen Sie bitte sicher, dass auf Ihrem Gerät die aktuellste IOS Version installiert ist.




 

The Opera Platform

Einige unserer Livestreams realisiert die Komische Oper Berlin gemeinsam mit The Opera Platform. The Opera Platform ist DIE Website zur Vermittlung und Erfahrung von Oper. Sie richtet sich gleichermaßen alle, die Oper lieben, und an alle, die sie kennenlernen möchten.

The Opera Platform bietet vielfältige Inhalte an, von beliebten bis hin zu innovativen Werken ...
- im Schnitt eine komplette Aufführung aus einem der fünfzehn Partnerhäuser pro Monat
- Untertitelung jeder Oper in sechs Sprachen und kostenloser Abruf on demand über sechs Monate hinweg
- spannende Highlights von Inszenierungen aus ganz Europa
- ausgewähltes Zusatzmaterial, das Opern und Opernhäuser in einem weiteren kulturellen Kontext betrachtet
- ein umfangreiches Archiv, das dem heutigen Publikum Operngeschichte zugänglich macht

Die Opernplattform  ist eine Partnerschaft zwischen Opera Europa, einem 155 Opern und Festspiele umfassenden Netzwerk, dem Kultursender ARTE und 15 Opernhäusern aus ganz Europa. Sie wird vom Programm Kreatives Europa der Europäischen Kommission unterstützt und ist für alle Beiträge offen, die Oper einem breiteren Publikum zugänglich machen wollen.