© Jörn Hartmann
© Jörn Hartmann

Universitätslehrgang Musiktheatervermittlung

Die Berliner Staatsoper und die Komische Oper Berlin sowie das Institut für Szenische Interpretation von Musik + Theater (ISIM) mit Sitz in Berlin kooperieren im Universitätslehrgang »Musiktheatervermittlung« an der Universität Mozarteum in Salzburg. Das institutionsübergreifende Angebot gibt es seit Herbst 2014. Einzelne Module des Studiengangs finden auch an den Opernhäusern in Berlin statt.

Ziel des Lehrgangs ist es, die Studierenden zur pädagogisch und künstlerisch kompetenten Vermittlung von Oper, Operette und Musical in unterschiedlichen Kultur-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen an verschiedene Zielgruppen zu befähigen. Alle erforderlichen kulturwissenschaftlichen, pädagogischen und psychologischen Kompetenzen sollen unter besonderer Berücksichtigung der Methoden der Szenischen Interpretation praxisnah im Rahmen des Studiums gelehrt werden. Lehrgangsleiter aus Berlin sind die Musiktheaterpädagogen Anne-Kathrin Ostrop (Komische Oper Berlin) und Rainer O. Brinkmann (Staatsoper Berlin).

Musiktheaterpädagogik ist ein neues Berufsfeld, vornehmlich an Opernhäusern, das noch nicht in besonderer Weise durch einen Studiengang oder festgeschriebene Curricula definiert ist. In diesem Bereich arbeiten derzeit viele Quereinsteiger*innen, denen oft der konsequente Ansatz in der pädagogischen Arbeit fehlt. Der zweijährige, berufsbegleitende Lehrgang »Musiktheatervermittlung« soll Interessent*innen für dieses vielfältige Feld musikpädagogischer Praxis qualifizieren. Abgeschlossen wird der Universitätslehrgang mit einer Zertifizierung (Akademische*r Fachmann*frau).

Weitere Informationen
Institut für Szenische Interpretation von Musik + Theater (ISIM)
Universität Mozarteum

Kontakt
Anne-Kathrin Ostrop
Leitung Musiktheaterpädagogik
Telefon (030) 202 60 375
E-Mail