Kinderopern

© Monika Rittershaus
Die ästhetische Erfahrung des ersten Zuhörens und Zuschauens hat für junge Men­schen eine außerordentlich große Bedeutung. Deshalb kümmert sich die Komische Oper Berlin wie kaum ein anderes Opernhaus um Kinder und Jugendliche, um ihnen die Annäherung an das Musiktheater so faszinierend wie möglich zu gestalten. Kern des Programms sind die Kinderopern: Seit über zehn Jahren präsentiert die Komische Oper Berlin in jeder Spielzeit eine neue große Kinderopernproduktion sowie mindestens eine Wiederaufnahme, gleichwertig neben den übrigen Produktionen im Großen Saal. Damit blickt das Haus auf eine im deutschsprachigen Raum einzigartige Tradition zurück.

In der Spielzeit 2020/21 taucht die Komische Oper Berlin mit dem Musiktheater Das kleine Ich bin ich in eine Geschichte ein, die sich einfühlsam und turbulent auf die abenteuerliche Suche nach Identität macht. Unterstützt wird das kleine Ich bin ich auf seiner fantasievollen musikalischen Reise von fünf Musiker*innen und den Schattenspieler*innen des Weiten Theaters.

Auch die Wiederaufnahme der Kinderoper Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, die im letzten Jahr ihre gefeierte Uraufführung an der Komischen Oper Berlin erlebte, wird Kinder und Erwachsene erneut auf eine spannende Reise ins Lummerland mitnehmen.

Zu allen anderen Opernaufführungen, Kinder- und Sinfoniekonzerten ist unser junges Publikum ebenfalls herzlich willkommen.