Kinder und Jugend

Musiktheatervermittlung an der Komischen Oper Berlin
© Monika Rittershaus
© Monika Rittershaus
»Komische Oper Jung« will jungen Zuschauer*innen die erste Berührung mit Musiktheater so faszinierend wie möglich gestalten, schafft einen eigenen Zugang zur Kunstform Oper und tritt gleichzeitig in einen direkten und fruchtbaren Dialog mit seinem jungen Publikum.

Vom theaterpädagogischem Workshop bis zu den zwei Kinderopern-Produktionen auf der großen Bühne, vom Kinderkonzert bis zum Musiktheaterprojekt in der Schule, vom Mitsing-Projekt »Berliner Sing Along« bis zum Kinderchor – das Angebot der Komischen Oper Berlin für Zuschauer*innen zwischen 4 und 18 Jahren, zwischen Klassenzimmer und großer Bühne, ist in Bandbreite, Reichtum und Gewichtung einzigartig und begeistert jährlich über 40.000 junge Besucher*innen.

Das Vermittlungsangebot von »Komische Oper Jung« richtet sich mittlerweile nicht nur an Kinder und Jugendliche, sondern auch an Erwachsene, die sich im Rahmen von Workshops, Fortbildungen und Seminaren mit dem Gesamtkunstwerk Oper auseinandersetzen möchten. Auf dem Programm stehen Mitarbeiter- und Führungskräfteworkshops für Unternehmen, Fortbildungen für Lehrer*innen und Erzieher*innen sowie Seminare an Hochschulen und Bildungsinstitutionen. 

Kinderopern

Die ästhetische Erfahrung des ersten Zuhörens und Zuschauens hat für junge Men­schen eine außerordentlich große Bedeutung. Deshalb kümmert sich die Komische Oper Berlin wie kaum ein anderes Opernhaus um Kinder und Jugendliche, um ihnen die Annäherung an das Musiktheater so faszinierend wie möglich zu gestalten. Kern des Programms sind die Kinderopern: Seit zehn Jahren präsentiert die Komische Oper Berlin in jeder Spielzeit eine neue große Kinderopernproduktion sowie mindestens eine Wiederaufnahme, gleichwertig neben den übrigen Produktionen im Großen Saal. Damit blickt sie auf eine im deutschsprachigen Raum einzigartige Tradition zurück. 

In der Spielzeit 2017/18 möchte die Komische Oper Berlin mit der Uraufführung der neuen Kinderoper Die Bremer Stadtmusikanten des türkischen Komponisten Attila Kadri Şendil ein junges Publikum für das Musiktheater faszinieren. Und auch die Wiederaufnahme der Kinderoper Schneewittchen und die 77 Zwerge  von Elena Kats-Chernin, die vor zwei Jahren ihre gefeierte Uraufführung an der Komischen Oper Berlin erlebte, wird Kinder und Jugendliche wieder in ihren Bann ziehen. 

Auch zu allen anderen Opernaufführungen, Kinder- und Sinfoniekonzerten ist unser junges Publikum herzlich willkommen. Den aktuellen Spielplan finden Sie hier.

Workshops und Führungen

Workshops
In rund 350 Einführungsworkshops bereiten sich Kinder, Jugendliche, Studierende, Familien und Erwachsene mit der Methode der Szenischen Interpretation von Musik und Theater altersgerecht auf den Besuch einer Opernaufführung vor. Dabei schlüpfen die Teilnehmer*innen in Rollen aus dem Stück, fühlen sich in die Musik des Werkes ein und erarbeiten Kernszenen selbständig. Aus vorher fremden Opernfiguren werden dabei Personen mit verständlichen Motiven, aus komplexen Aktionen nachvollziehbare Handlungen. Dadurch wird es möglich, die Rolle des passiven Zuhörers zu verlassen und das Stück aktiv mitzuerleben.

Workshops gibt es zu allen Opern des Spielplans. Sie sind als Vorbereitung zu einem Vorstellungsbesuch kostenlos.

Führungen
Bei einem Blick hinter die Kulissen der Komischen Oper Berlin erfahren Kinder und Jugendliche viele faszinierende und verblüffende Details zur Geschichte des Hauses und zum täglichen Opernbetrieb. 

Schülerführungen kosten 25 € pro Schulklasse. In Kombination mit einem Vorstellungsbesuch sind sie kostenlos. 

Anmeldungen und Informationen
Anne-Kathrin Ostrop
Leitung Musiktheaterpädagogik
Telefon (030) 202 60 375
E-Mail 

Projekte Kulturelle Bildung

Durch das großzügige Engagement von Stiftungen, Sponsoren und Unterstützern kann der Bereich »Komische Oper Jung« weiter ausgebaut werden. Denn nicht nur die Durchführung von Workshops mit Kindern und Jugendlichen zur Vorbereitung eines Opernbesuches - die wie die neue Kinderoper Peter Pan vom Förderkreis Freunde der Komischen Oper Berlin e.V. gefördert werden - sind zentrales Aufgabenfeld von »Komische Oper Jung«, sondern auch das Angebot von umfangreichen musiktheaterpädagogisch-partizipativen Projekten.
  • »Berliner Sing Along«
  • Willkommensklassen-Projekt »Peter und der Wolf«
  • »Oper sucht Klasse«
  • »Abenteuer Oper!«
  • »Early Excellence«
  • »Opern-Connection«

Kinderchor

Der Kinderchor der Komischen Oper Berlin ist mit seinen fast 100 Sänger*innen eine feste Säule im Opernbetrieb. Durch das große Altersspektrum der Kinder und Jugendlichen, die zwischen 6 und 18 Jahre alt sind, lassen sich die verschiedensten Kinderchor-Klangfarben zaubern, und die Kinder können szenisch und choreographisch ihrem Alter und den Regieanforderungen gemäß eingesetzt werden. Hinzu kommt, dass durch die verschiedensten kulturellen Wurzeln ein buntes soziales Miteinander entsteht, das alle Beteiligten bereichert und stärkt.

Unter der Leitung von Dagmar Fiebach werden die Kinder und Jugendlichen in mehrmals wöchentlich stattfindenden Proben auf die vielfältigen und höchst anspruchsvollen Herausforderungen des Spielbetriebs vorbereitet. Ergänzt wird die musikalische und szenische Arbeit durch regelmäßige professionelle Stimmbildung bei erfahrenen Sänger*innen der Berliner Opernhäuser. In der Spielzeit 2017/18 erwarten die jungen Sänger*innen zwei wunderbare Wiederaufnahmen: Schneewittchen und die 77 Zwerge und L’Enfant et les Sortilèges, darüber hinaus das traditionelle Kinderfest und mehrere Konzerte auf der Bühne der Komischen Oper Berlin und anderen Konzertpodien der Stadt.

Begleitmaterial

Hörbuch-CD Peter Pan
Gemeinsam mit dem renommierten Berliner Verlagshaus Jacoby & Stuart hat die Komische Oper Berlin eine Hörbuch-CD zur neuen Kinderoper Peter Pan herausgegeben. Das Booklet wurde illustriert von Anne Hofmann (ISBN 978-3-946593-15-7). Es ist seit Anfang September 2016 im Handel zum Preis von 12,95 € sowie in der Komischen Oper Berlin zum ermäßigten Preis von 7 € erhältlich. 

Hörbuch-CD Schneewittchen und die 77 Zwerge
Die Komische Oper Berlin hat zur Kinderoper Schneewittchen und die 77 Zwerge eine Hörbuch-CD mit der Komponistin Elena Kats-Chernin am Klavier herausgegeben. Das Booklet wurde illustriert von Susanne Gläser. Es ist seit Anfang September 2015 in der Komischen Oper Berlin zum Preis von 7 € erhältlich. 

LESEMAUS-Buch Ich hab eine Freundin, die ist Opernsängerin
Gemeinsam mit dem renommierten Hamburger Carlsen Verlag hat die Komische Oper Berlin das LESEMAUS-Buch Ich hab eine Freundin, die ist Opernsängerin  herausgegeben. Es ist seit Anfang November 2016 in der Komischen Oper Berlin und ab Frühjahr 2017 im Handel zum Preis von 3,99 € erhältlich.

Musiktheaterpädagogisches Begleitmaterial
Zu vielen Opern kann Begleitmaterial bestellt werden. Außerdem werden zu ausgewählten Werken Lehrerfortbildungen mit der Methode der Szenischen Interpretation von Musik und Theater angeboten. Darüber hinaus finden Sie umfangreiche Materialien beim Institut für Szenische Interpretation von Musik + Theater (ISIM).

Informationen
Anne-Kathrin Ostrop
Leitung Musiktheaterpädagogik
Telefon +49 (0)30 20260 375
E-Mail

Universitätslehrgang »Musiktheatervermittlung«

Die Berliner Staatsoper und die Komische Oper Berlin sowie das Institut für Szenische Interpretation von Musik + Theater (ISIM) mit Sitz in Berlin kooperieren im neu gegründeten Universitätslehrgang »Musiktheatervermittlung« an der Universität Mozarteum in Salzburg. Das institutionsübergreifende Angebot gibt es seit Herbst 2014. Einzelne Module des Studiengangs finden auch an den Opernhäusern in Berlin statt.

Ziel des Lehrgangs ist es, die Studierenden zur pädagogisch und künstlerisch kompetenten Vermittlung von Oper, Operette und Musical in unterschiedlichen Kultur-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen an verschiedene Zielgruppen zu befähigen. Alle erforderlichen kulturwissenschaftlichen, pädagogischen und psychologischen Kompetenzen sollen unter besonderer Berücksichtigung der Methoden der Szenischen Interpretation praxisnah im Rahmen des Studiums gelehrt werden. Lehrgangsleiter aus Berlin sind die Musiktheaterpädagogen Anne-Kathrin Ostrop (Komische Oper Berlin) und Rainer O. Brinkmann (Staatsoper Berlin). 

Musiktheaterpädagogik ist ein neues Berufsfeld, vornehmlich an Opernhäusern, das noch nicht in besonderer Weise durch einen Studiengang oder festgeschriebene Curricula definiert ist. In diesem Bereich arbeiten derzeit viele Quereinsteiger*innen, denen oft der konsequente Ansatz in der pädagogischen Arbeit fehlt. Der zweijährige, berufsbegleitende Lehrgang »Musiktheatervermittlung« soll Interessent*innen für dieses vielfältige Feld musikpädagogischer Praxis qualifizieren. Abgeschlossen wird der Universitätslehrgang mit einer Zertifizierung (Akademische/r Fachmann/-frau). Der aktuelle Kurs startete im Wintersemester 2016/17. 

Weitere Informationen
www.isim-online.de
www.uni-mozarteum.at/de/studium/sr.php?nr=132&c=2

Was sich Film und Oper zu singen haben

Auf den ersten Blick haben Film und Oper wenig gemein: Er ist vergleichsweise jung, sie doch ziemlich alt, er nach Walter Benjamin eines der Reproduktionsmedien schlechthin, sie eine Live-Kunstform, er übertrifft alle anderen Künste an Realismus, sie an Künstlichkeit. Doch andererseits heißt es auch, dass Mozart, Wagner oder Puccini, lebten sie heute, wahrscheinlich Filmemacher wären. Und viele Filmemacher*innen orientieren sich wiederum an dem traditionellen Genre Oper – ob Lars von Trier, Walt Disney, Federico Fellini oder Francis Ford Coppola. Woher kommt dieses gegenseitige Interesse der doch so unterschiedlichen Medien? Wo genau liegen die ästhetischen Differenzen und wo Überschneidungen? Wie können sich Filme- und Opernmacher*innen der Mittel des jeweils anderen Genres bedienen, um die jeweils eigenen Genregrenzen zu verschieben? Gemeinsam mit Filmregiestudent*innen der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF geht die Komische Oper Berlin im Wintersemester 2017/18 diesen Fragen sowohl in theoretischen Diskursen als auch in praktischen Arbeiten nach.

Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit werden auf unserer Internetseite veröffentlicht.

Kontakt
Dr. Rainer Simon 
Referent des Intendanten
T +49 (0)30 20260 214
Mail
www.komische-oper-berlin.de /oper-entdecken/filmwerkstatt