Dagmar Manzel

Süddeutsche Zeitung
Wolfgang Schreiber, 5 Oct, 2020
Modestrunkener Clown
»Die Diseuse und Tatortkomissarin Dagmar Manzel triumphiert an Berlins Komischer Oper mit zwei Einaktern von Samuel Beckett und Arnold Schönbergs Monodram "Pierrot Lunaire". ... Kosky schafft mit dieser Traumtänzerin das groteske Musiktheater eines "mondes-trunkenen" Clowns. ... Geige, Bratsche, Cello, Klavier mit je zwei Klarinetten und Flöten, mehr braucht es nicht, um Schönbergs bizarr gelenkige Musik zum Klangwunder zu machen, und der junge Kapellmeister Christoph Breidler feuert Instrumentalisten der Komischen Oper beschwörend an, ihr Können in Rhythmuspräzision mit Geist zu überführen. ... Dagmar Manzel ... wirft ihre Nuancierungskunst melodiösen Sprechens in die Waagschale, durch Glissandorezitation, Laut-leise-Kontrast im Sprechsingen, Staccato-Artikulieren mit Beschleunigung oder Retardierung.«
Complete review
Berliner Morgenpost
Matthias Nöther, 2 Oct, 2020
Wie Dagmar Manzel den „Pierrot Lunaire“ mit Leben erfüllt
»Mit dem Mund auf der Bühne folgen Manzel und Kosky [in „Not I“] demütig Becketts strengen Anweisungen, das Ergebnis ist groß und bedrückend. ... Arnold Schönbergs „Pierrot lunaire“ ist ein Tribut an die Vielseitigkeit und darstellerische Luzidität Dagmar Manzels. … Ihre Stimme kann von ebenfalls kindlicher Geradlinigkeit, dann auch wieder divenhaft sein ... Sie füllt in ihrer Darstellungskunst Schönbergs musikalisierten Sprechtonfall mit Lebenssinn.«
Complete review
BR Klassik
Uwe Friedrich, 1 Oct, 2020
Dagmar Manzel glänzt in der Dunkelheit
»Beim Melodram-Abend an der Komischen Oper Berlin war alles geboten: gespenstisches Grauen gepaart mit virtuoser Stimmkunst ... ein Abend für Dagmar Manzel, die schon als junge Frau davon träumte, Schönbergs Melodram einmal spielen zu dürfen. Diese Liebe zum Werk merkt man ihre Interpretation an. Sie verfällt nicht in den Fehler vieler Opernsängerinnen, die genau notierten Töne singen zu wollen, sondern deklamiert sie, hält das Werk in der Schwebe zwischen Sprechen und Singen, wechselt die Klangfarben und Sprechhaltungen ebenso virtuos wie den Tonfall zwischen Sarkasmus, Witz, Verzweiflung und Melancholie.«
Complete review

Her performances ...

Fri30.10.19:30Pierrot Lunaire
Fri06.11.19:30Pierrot Lunaire
Tue08.12.19:30A Small Yearning
Sun03.01.18:00Anatevka
Tue05.01.19:30Anatevka
Mon11.01.19:30Anatevka
Sun17.01.18:00Anatevka
Sat23.01.19:30Anatevka
Thu04.02.19:30Anatevka
Sun21.03.19:00Anatevka
Sun25.04.19:00Anatevka
Fri07.05.19:30Anatevka
Wed09.06.19:30Anatevka