2014
Fr 31.
16:00

Führung

Blick hinter die Kulissen des Opernhauses
Führungen
 
Benjamin Britten
Fr 31.
19:30

Ein Sommernachtstraum

Oper in drei Akten (1960)
19:00
Stückeinführung im Foyer
Repertoire
2014
Die Abteilung Maske. Wie lange dauert es, eine Glatze zu schminken?
Führungen
Die Abteilung Maske. Wie lange dauert es, eine Glatze zu schminken?
Führungen
 
Nico Dostal
Sa 1.
19:30

Clivia

Operette in drei Akten (1933)
19:00
Stückeinführung im Foyer
Repertoire
Premiere 2014/15
Marius Felix Lange
Gruseloper in zwei Akten (2013)
Ab 6 Jahren
Jung
Di 4.
20:00

The Open Square

Choreographie von Itzik Galili
Ballett
Wiederaufnahme
Leonard Bernstein
Fr 7.
19:30

West Side Story

nach einer Idee von Jerome Robbins

18:45 Uhr
Vortrag »Verona? New York? Puerto Rico? Die West Side Story zwischen Nord und Süd« | Prof. Dr. Ruth Mayer (Anglistin)
Im Anschluss
»After Show Lounge«
Repertoire
Sa 8.
16:00

Führung

Blick hinter die Kulissen des Opernhauses
Führungen
 
Jacques Offenbach
Sa 8.
19:30

Die schöne Helena

Opéra bouffe in drei Akten (1864)
19:00
Stückeinführung im Foyer
Jung
 
Marius Felix Lange
Gruseloper in zwei Akten (2013)
Ab 6 Jahren
Jung
 
Leonard Bernstein
Mi 12.
19:30

West Side Story

nach einer Idee von Jerome Robbins
19:00
Stückeinführung im Foyer
Repertoire
 
Marius Felix Lange
Gruseloper in zwei Akten (2013)
Ab 6 Jahren
Jung
Werke von Johannes Brahms, Arnold Schönberg und Ludwig van Beethoven
19:15
Stückeinführung im Foyer
Sinfoniekonzert

Mit seiner unverwechselbaren künstlerischen Handschrift entfaltet Giorgio Madia die Motive der Libretto-Vorlagen als ein sinnliches Barock-Theater in moderner Gestalt und als Ballett zugleich.
Die Oper Rom plant Chor und Orchester zu entlassen. Doch Kunst braucht Sicherheit! – Deutsche Oper Berlin, Staatsoper Berlin und Komische Oper Berlin appellieren an die Intendanz der Oper Rom.
Die Geschwister Pfister sind zum ersten Mal auf der Bühne eines Berliner Opernhauses zu erleben, in Nico Dostals bekanntester, 1933 im Theater am Nollendorfplatz uraufgeführter Operette.
Der Stiftungsrat der Stiftung Oper hat in seiner Sitzung vom 9. Oktober 2014 den Vertrag mit dem Intendanten der Komischen Oper Berlin, Barrie Kosky, vorfristig bis zum 31. Juli 2022 verlängert.
Die Komische Oper Berlin ist das führende Opernhaus im deutsch-sprachigen Raum, das sich vor und hinter den Kulissen interkulturell öffnet. In diesem Buch wird ihr bahnbrechendes Projekt »Selam Opera!« eindrucksvoll dokumentiert und reflektiert.

Wo wir noch im Netz unterwegs sind:
Quasselt mit uns auf Facebook
Trällert mit uns auf Twitter
Pixelt mit uns auf flickr
Chillt mit uns auf google +