Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni

DRAMMA GIOCOSO IN ZWEI AKTEN
Don Juan – der Inbegriff des Verführers inspirierte Mozart zu einer seiner einflussreichsten Opern – frivol, witzig und tiefgründig in einem. Eine Steilvorlage für Herbert Fritsch, den Meister des theatralen Wahnwitzes, dessen hochmusikalischer Inszenierungsstil wie geschaffen ist für dieses »heitere Schauspiel« über tödliche Leidenschaften.
Nov '14
So
Dez '14
Sa
So
Mi
Do
Jan '15
So
Apr '15
Sa
Sa
Mai '15
So
So
Jun '15
Di
Jul '15
Sa
Jacques Offenbach

Die schöne Helena

OPÉRA BOUFFE IN DREI AKTEN
Monty Python à la française – das ist Jacques Offenbach, der Vater der Operette und Meister des abgedrehten Musiktheaters. Barrie Kosky zeigt in seiner opulenten Inszenierung der urkomischen Antiken-Travestie, was neben großen Stimmen an umwerfender Spiellust im Ensemble der Komischen Oper Berlin steckt.
Okt '14
Sa
Fr
So
Sa
Nov '14
Sa
Sa
So
Dez '14
Do
Mi
Jan '15
Fr
So
Fr
Feb '15
So
Jul '15
Fr
So
Wolfgang Amadeus Mozart

Die Zauberflöte

Oper in zwei Aufzügen
Der Sensationserfolg der vergangenen Spielzeit ist zurück! Nichts ist unmöglich in der Zauberflöte an der Komischen Oper Berlin. »Ein echtes Opern-Happening!« [B.Z.] 
Sep '14
Fr
Do
Sa
Sa
So
Okt '14
Do
Sa
So
Sa
Fr
Nov '14
Fr
Dez '14
Mi
Fr
Fr
Jan '15
Fr
Do
Feb '15
Fr
Sa
Mär '15
Fr
Apr '15
Fr
Sa
Mai '15
Sa
Marius Felix Lange

Das Gespenst von Canterville

GRUSELOPER IN ZWEI AKTEN
Auf der Grundlage von Oscar Wildes schaurig-schöner Geschichte über ein altehrwürdiges Schlossgespenst, das in die Jahre gekommen ist, zaubert der Berliner Komponist Marius Felix Lange in seiner Oper eine gruselige Gespenster-Atmosphäre, die Jung und Alt in ihren Bann zieht.
Nov '14
So
So
Do
So
Fr
Dez '14
Do
So
Fr
Musical in deutscher und englischer Sprache

West Side Story

NACH EINER IDEE VON JEROME ROBBINS
Treibende Rhythmen und ergreifend schöne Songs machen Leonard Bernsteins Version von Shakespeares Romeo und Julia zu einem der bewegendsten Musiktheaterwerke des 20. Jahrhunderts. Es geht um Vorurteile, Angst, Hass – und die Hoffnung, dass sich daran irgendwo, irgendwie, irgendwann einmal etwas ändern könnte.
Nov '14
Fr
Mi
Sa
Fr
Sa

»Das Gespenst von Canterville«

Auf der Grundlage von Oscar Wildes schaurig-schöner Geschichte über ein altehrwürdiges Schlossgespenst, das in die Jahre gekommen ist, zaubert der Berliner Komponist Marius Felix Lange in seiner Oper eine gruselige Gespenster-Atmosphäre, die Jung und Alt in ihren Bann zieht.

Barrie Kosky bleibt

Der Vertrag mit Barrie Kosky als Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin wird bis 2022 verlängert!

Komische Oper Magazin

Mit unserem Magazin wollen wir Ihnen einen Einblick in unsere tägliche Arbeit geben und sie begeistern für Oper, Musical und Operette …

»Die schöne Helena«

Monty Python à la française – das ist Jacques Offenbach, der Vater der Operette und Meister des abgedrehten Musiktheaters. Unsere erste Premiere in der neuen Spielzeit.

Spielzeit 2014/15

Der Vorverkauf für die Spielzeit 2014/15 ist in vollem Gange! Jetzt Karten sichern.

Oper-O-mat

Der perfekte Opernabend ist nur einen Klick entfernt - unser neuer »Oper-O-mat«! Gleich ausprobieren.

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Premieren und Neuigkeiten der Komische Oper Berlin informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Out now!

Das neue Spielzeitheft 2014/15 ist da!

M
D
M
D
F
1 2
3
4
5
6
7 8 9
10
11
12 13 14 15 16
17
18
19
20
21 22 23
24
25
26
27
28 29 30
Samstag 01.11.2014
14:00
Die Abteilung Maske. Wie lange dauert es, eine Glatze zu schminken?
16:00
Die Abteilung Maske. Wie lange dauert es, eine Glatze zu schminken?
19:30
Operette in drei Akten (1933)
Sonntag 02.11.2014
16:00
Gruseloper in zwei Akten (2013)
Dienstag 04.11.2014
20:00
Choreographie von Itzik Galili
Freitag 07.11.2014
19:30
nach einer Idee von Jerome Robbins
Samstag 08.11.2014
16:00
Blick hinter die Kulissen des Opernhauses
19:30
Opéra bouffe in drei Akten (1864)
Sonntag 09.11.2014
Mittwoch 12.11.2014
19:30
nach einer Idee von Jerome Robbins
Donnerstag 13.11.2014
11:00
Gruseloper in zwei Akten (2013)
Freitag 14.11.2014
20:00
Werke von Johannes Brahms, Arnold Schönberg und Ludwig van Beethoven
Samstag 15.11.2014
16:00
Blick hinter die Kulissen des Opernhauses
17:00
Kulinarischer Opernbesuch
19:30
Opéra bouffe in drei Akten (1864)
Sonntag 16.11.2014
10:00, Foyer
16:00
Gruseloper in zwei Akten (2013)
19:30
Werke von Schubert, Bach & Brahms
Freitag 21.11.2014
16:00
Die Kostümabteilung. Von der Figurine bis zum maßgeschneiderten Kostüm.
19:30
Große Oper in zwei Aufzügen (1791)
Samstag 22.11.2014
16:00
Blick hinter die Kulissen des Opernhauses
17:00
Kulinarischer Opernbesuch
19:30
nach einer Idee von Jerome Robbins
Sonntag 23.11.2014
14:00
Die Abteilung Maske. Wie lange dauert es, eine Glatze zu schminken?
18:00
Opéra bouffe in drei Akten (1864)
Freitag 28.11.2014
11:00
Gruseloper in zwei Akten (2013)
16:00
Blick hinter die Kulissen des Opernhauses
19:30
nach einer Idee von Jerome Robbins
Samstag 29.11.2014
16:00
Erleben Sie einen Rundgang über die Seitenbühne, durch den Requisitenfundus und den Werkstattraum
19:30
nach einer Idee von Jerome Robbins
Sonntag 30.11.2014
18:00
Dramma giocoso in zwei Akten (1787)

Mit seiner unverwechselbaren künstlerischen Handschrift entfaltet Giorgio Madia die Motive der Libretto-Vorlagen als ein sinnliches Barock-Theater in moderner Gestalt und als Ballett zugleich.
 … das verspricht Sonne, Samba, Lebensfreude! Der Opernball 2015 lässt Sie die winterlichen Temperaturen in Berlin vergessen. Träumen Sie sich zu den Klängen von Samba und Bossa nova gemeinsam mit Barrie Kosky sowie Sängern und Musikern der Komischen OperBerlin auf die sonnige Seite des Erdballs und feiern Sie mit uns auf der Bühne des Opernhauses!
Die Geschwister Pfister sind zum ersten Mal auf der Bühne eines Berliner Opernhauses zu erleben, in Nico Dostals bekanntester, 1933 im Theater am Nollendorfplatz uraufgeführter Operette.
Don Juan – der Inbegriff des Verführers inspirierte Mozart zu einer seiner einflussreichsten Opern – frivol, witzig und tiefgründig in einem. Eine Steilvorlage für Herbert Fritsch, den Meister des theatralen Wahnwitzes, dessen hochmusikalischer Inszenierungsstil wie geschaffen ist für dieses »heitere Schauspiel« über tödliche Leidenschaften.
Gutscheine
Mit einem Geschenkgutschein liegen Sie immer richtig! Komische Oper Berlin-Gutscheine können Sie an unserer Theaterkasse oder telefonisch unter 030/47 99 74 00 erwerben.
Auf der Grundlage von Oscar Wildes schaurig-schöner Geschichte über ein altehrwürdiges Schlossgespenst, das in die Jahre gekommen ist, zaubert der Berliner Komponist Marius Felix Lange in seiner Oper eine gruselige Gespenster-Atmosphäre, die Jung und Alt in ihren Bann zieht.
Wo wir noch im Netz unterwegs sind:
Quasselt mit uns auf Facebook
Trällert mit uns auf Twitter
Pixelt mit uns auf flickr
Chillt mit uns auf google +